Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition
Unterlassen alles Bösen,
Nur tun was geschickt,
Reinigen des eigenen Geistes:
    Dies ist die Lehre
    der Erwachten.

Herzlich Willkommen auf "Zugang zur Einsicht"

Zugang zur Einsicht (Kurz: ZzE) ist eine mehrsprachige "Spiegel"-Seite von accesstoinsight.org und soll dazu dienen, die Schriften und Lehren Buddhas in der frühen buddhistischen Tradition in mehrsprachiger Form zugänglicher zu machen. Viele Texte der ursprünglichen Seite wurden dort und da schon ins Deutsche übersetzt und finden hier einen gebündelten Zugang. Mehr über die Entstehung von Zugang zur Einsicht, finden Sie in Widmung und Segen. Die Seite basiert auf der Offlineversion von ATI März 2013 und befindet sich im steten Aufbau. Wir freuen uns über jegliche Anteilnahme, und ein paar Anregungen, wie Sie sich persönlich an einem fruchtvollen Wachstum beteiligen könnten, finden sie hier: Mitarbeit. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Entdeckungsreise hier, und möge Ihnen das eine oder andere für den Weg zu wahrem Glück und Frieden behilflich sein! Anumodana!

(In der rechten oberen Ecke finden Sie einen Umschaltknopf auf die jeweils andere Sprache [en])

Anmerkung: Die Suchmaschine ist noch in der Einrichtungsphase und ist noch nicht feinjustiert aber dennoch voll funktionsfähig.

Da die Neuerscheinungen nicht automatisiert aufscheinen, ist die angeführte Liste nicht immer aktuell. Den aktuellsten Stand finden sie zur Zeit stets unter "Neue Veröffentlichungen auf ZzE - New publications on Zze". NEU: Um Dhammageschenke ganz persönlich zu teilen und sie am Laufenden zu halten, haben wir nun auch eine Mailliste "Anumodana Zugang zur Einsicht" eingerichtet. Sie sind herzlich eingeladen, sich in die Liste einzutragen und die Liste auch zum Teilen von Dhamma zu verwenden.

Neuerscheinungen:

Aktuelle Neuveröffentlichungen in Englischer Sprache, finden Sie auf der englischsprachigen Startseite.

17.03.2016

Sind Sie manchmal von Angst eingenommen? Buddha bietet ein Gegenmittel an.

17.03.2016

Lehrrede Dhamma für Laien
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (2015; 4 S./8KB)

Loslassen ist die Essenz des Dhammas. Auch wenn man vielleicht heute noch nicht bereit ist, loszulassen, wird die Zeit kommen, in der man es muß. In einem kurzem Lehrgespräch erklärt der Ehrwürdige Bhante, wie die Aspekte des Pfades für alle, egal ob Zuhause, oder im Kloster, gut gelernte sein sollten.

17.03.2016

Lehrrede Eltern: Zwei kurze Lehrreden über Dankbarkeit
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (2013; 4 S./6KB)

In diesen zwei kurzen Lehrreden, gegeben im Wat Metta, zeigt Ajahn Thanissaro die Notwendigkeit von Dankbarkeit gegenüber den Eltern auf, und wie wir fähig sind, ihnen etwas damit zurück zu geben, wenn wir Tugenden in uns entwickeln, für uns selbst und für kommende Generationen.

16.03.2016

Biographie Hungrige Geister: Der Ehrwürdige Ācariya Mun Bhuridatta Thera - Eine Spirituelle Biographie
Ehrwürdigen Acariya Maha Boowa Ñanasampanno (Bhikkhu Dick Silaratano) [Samanera Johann] (1994; * S./*)

Geschichten über das Leiden der Geister und Höllenwesen, die nach einer übermotivierten Frage zu einem tiefen Ansporn werden. Aus der Biographie Ajahn Muns.

15.03.2016

Biographie Kameradschaft mit Schweinen: Der Ehrwürdige Ācariya Mun Bhuridatta Thera - Eine Spirituelle Biographie
Ehrwürdigen Acariya Maha Boowa Ñanasampanno (Bhikkhu Dick Silaratano) [Samanera Johann] (1994; * S./*)

Der junge Mönch Ajahn Boowa, wird von einem schrecklichen Apltraum heimgesucht, der ihm noch große Hilfe, aufgrund der Bedeutung und Lehrweise Ajahn Muns, sein wird. Auszug aus der Biographie.

15.03.2016

Biographie Ein fehlerloses Wesen: Der Ehrwürdige Ācariya Mun Bhuridatta Thera - Eine Spirituelle Biographie
Ehrwürdigen Acariya Maha Boowa Ñanasampanno (Bhikkhu Dick Silaratano) [Samanera Johann] (1994; * S./*)

Devas und Menschen, zwei Arten von Wesen, die sich entweder gerne aussuchen oder einander aus guten Gründen meiden. Aus der Biografhie Ajahn Muns.

15.03.2016

Biographie Ein Herzen befreit: Der Ehrwürdige Ācariya Mun Bhuridatta Thera - Eine Spirituelle Biographie
Ehrwürdigen Acariya Maha Boowa Ñanasampanno (Bhikkhu Dick Silaratano) [Samanera Johann] (1994; * S./*)

Ehrw. Ajahn Muns Zeiten kurz bevor er sich gelassen einem Leben als Lehrer widmete. Aus der Biographie Ajahn Muns.

08.03.2016

DN 20 Maha-samaya Sutta: Das Große Treffen
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1997; 9 S./10KB)

Eine große Gruppe von Devas stattet Buddha einen Besuch ab. Das Sutta ist die naheliegenste Beschreibung von "Wer ist Wer" in den Devawelten, im Palikanon und versorgt mit nützlichen Informationen, für jene, die sich für die Kosmologie des frühen Buddhismus interessieren.

08.03.2016

Pfad zur Freiheit Eine Übersicht über das Leben Buddhas
Verschiedene Autoren, zusammengestellt von John Bullitt [verschiedene Autoren] (2005; 51 S./40KB)

Das Leben Buddhas, beschrieben anhand von Auszügen aus dem Pali-Kanon.

05.03.2016

Biographie Die therapeutischen Qualitäten des Dhammas: Der Ehrwürdige Ācariya Mun Bhuridatta Thera - Eine Spirituelle Biographie
Ehrwürdigen Acariya Maha Boowa Ñanasampanno (Bhikkhu Dick Silaratano) [Samanera Johann] (1994; * S./*)

Krankheit und Kummer, sind für die meisten etwas, daß man nicht willkommen heißt. Der Meditationsmeister nutze solche Gelegenheiten, um seine Schüler in strenger Weise dazu zu ermutigen diesen Chancen zum Durchdringen der Wahrheit, und Heilen zur gleichen Zeit, zu nutzen.

05.03.2016

Veröffentlichungen auf ZzE im Jänner 2016

04.03.2016

Biographie Der spirituelle Partner: Der Ehrwürdige Ācariya Mun Bhuridatta Thera - Eine Spirituelle Biographie
Ehrwürdigen Acariya Maha Boowa Ñanasampanno (Bhikkhu Dick Silaratano) [Samanera Johann] (1994; * S./*)

Ajahn Boowa, der Schüler vom Ehrw. Ajahn Mun, berichtet in dieser Geschichter von seines Lehrers Unterhaltung mit seinem spirituellen Partner, der ihm vorwirft, ohne an sie zu denken, Samsara zu verlassen. Auszug aus dem Biografie vom Ehrw. Ajahn Mun, einem der Begründer der Thailändischen Waldtradition.

04.03.2016

Biographie Der Boxer: Der Ehrwürdige Ācariya Mun Bhuridatta Thera - Eine Spirituelle Biographie
Ehrwürdigen Acariya Maha Boowa Ñanasampanno (Bhikkhu Dick Silaratano) [Samanera Johann] (1994; * S./*)

Diese Geschichte aus dem Leben des Meditationsmeisters Ajahn Mun, berichtet, wie er seine geistigen Fähigkeiten nutzt, um selbst einen Boxer seine alten Angewohnheiten ablegen zu lassen.

03.03.2016

MN 11 Cula-sihanada Sutta: Die Kürzere Lehrrede über den Löwenruf
Ehrw. Ñanamoli Thera & Bhikkhu Bodhi [Samanera Johann] (1994; 7 S./9KB)

Der Buddha gibt bekannt, daß nur mit der Ausübung, im Einklang mit den Dhamma, Erwachen verwirklicht werden kann. Seine Lehre unterscheidet sich von denen andere Religionen, durch die einzigartige Zurückweisung aller Arten von Lehrhaltungen über Selbst.

02.03.2016

MN 12 Maha-sihanada Sutta: Die Große Lehrrede über den Löwen Ruf
Ehrw. Ñanamoli Thera & Bhikkhu Bodhi [Samanera Johann] (1994; 16 S./19KB)

Der Buddha legt die zehn Kräfte eine Tathagatas dar, seine vier Arten der Furchlosigkeit, und andere erhabene Qualitäten, welche ihn zum "rufen seines Löwenrufes in der Versammlung" ernennen.

01.03.2016

MN 41 Saleyyaka Sutta: (Brahmanen) von Sala
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (2011; 10 S./12KB)

Eine Besprechung über zehn Arten von geschickten Verhalten mit Körper, Sprache und Geist, und den zukünftigen Vergütungen, für jene, die dieser Anleitung zu geschicktem Verhalten folgen.

28.02.2016

MN 36 Maha-Saccaka Sutta: Die Längere Lehrrede an Saccaka
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (2008; 13 S./15KB)

In Erwiderung einer angreifenden Bemerkung, seine Fähigkeit, nicht von Wohl und Weh überkommen zu werden, einfach mit dem Umstand zusammen hängt, daß er noch nie intensives Wohl oder Weh erfahren hat, zählt der Buddha die Schmerzen auf, die er in seiner Entsagung ertragen hat, und sein Vergnügen, welches den Pfad zum Erlangen des Erwachens begleitet hat.

28.02.2016

MN 41 Saleyyaka Sutta: Die Brahmanen von Sala
Ehrw. Ñanamoli Thera [Samanera Johann] (1994; 7 S./10KB)

Eine Besprechung über zehn Arten von geschickten Verhalten mit Körper, Sprache und Geist, und den zukünftigen Vergütungen, für jene, die dieser Anleitung zu geschicktem Verhalten folgen.

27.02.2016

MN 8 Sallekha Sutta: Die Lehrrede über Auslöschung
Ehrw. Nyanaponika Thera [Samanera Johann] (1998; 16 S./17KB)

Der Buddha erklärt, wie ungeschickte Qualitäten im Herzen, durch Mediation ausgelöscht werden können.

26.02.2016

AN 6.37 Dana Sutta: Geben
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (2009; 3 S./6KB) [audio icon]

Die sechs Faktoren mit denen man das Meiste aus Geben macht.

25.02.2016

SN 3.1 Dahara Sutta: Jung
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1998; 4 S./6KB) [audio icon]

Der Buddha erinnert König Pasenadi, daß das eigene Alter kein Maßstab für die eigene Weisheit ist.

25.02.2016

SN 3.5 Atta-rakkhita Sutta: Selbstbeschützt
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (2000; 2 S./5KB)

Des Buddhas Selbsverteidigungsstrategie

25.02.2016

SN 3.7 Atthakarana Sutta: Zu Gericht
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1998; 2 S./5KB)

König Pasenadi entdeckt was Leute dazu anstiftet Lügen zu erzählen.

25.02.2016

SN 3.8 Mallikā Sutta: Mallikā
Maurice O'Connell Walshe [Samanera Johann] (2007; 2 S./5KB)

Wer ist einem wirklich am liebsten?

25.02.2016

Wie der König Pasenadi lernt, Achtsamkeit zu nutzen, um sein Überessen zu kontrollieren.

25.02.2016

SN 3.13 Doṇapāka Sutta: Ein schweres Mahl
Maurice O'Connell Walshe [Samanera Johann] (2007; 2 S./5KB)

Wie der König Pasenadi lernt, Achtsamkeit zu nutzen, um sein Überessen zu kontrollieren.

25.02.2016

SN 3.14 Sangama Sutta: Die Schlacht (1)
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (2001; 2 S./5KB)

Weder Sieg noch Verlust führen zur Entspannung.

25.02.2016

SN 3.15 Sangama Sutta: Eine Schlacht (2)
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1999; 2 S./5KB)

Eine der zwei Geschichten über die Schlachten zwischen rivalisierenden Königen, schneidend demonstrierend, daß weder für den Sieger noch für den Besiegten Sicherheit besteht

25.02.2016

SN 3.17 Appamada Sutta: Gewissenhaftigkeit
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1998; 2 S./5KB)

Der Buddha legt die eine Qualität im Herzen frei, die wahre Sicherheit bietet.

25.02.2016

SN 3.20 Aputtaka Sutta: Ohne Erbe (2)
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1999; 3 S./6KB)

Geben Sie großzügig und ohne Bedauern, oder Sie mögen die selben Konsequenzen erleiden wie dieser reiche Haushälter.

25.02.2016

SN 3.23 Loka Sutta: (Qualiäten der) Welt
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1999; 2 S./5KB)

Drei gewöhnliche Dinge in der Welt, welche unweigerlich zu Schaden und Leiden führen.

25.02.2016

SN 12.44 Loka Sutta: Die Welt
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1998; 2 S./5KB) [audio icon]

Wie die Welt, entsprechend dem Gesetz des bedingten Mitaufkommens, aufkommt und vergeht.

24.02.2016

AN 1.98-139 Dutiyapamādādivaggo: Der zweite Abschnitt über Gewissenlosigkeit
sangham.net (Samana Johann) [] (2016; 2 S./5KB)

Eine Reihe von kurzen Suttas über innere und äußere Qualitäten, die zum Schaden oder Nutzen für eine selbst und viele andere, und zum Vergehen des wahren Dhammas oder zum Bestehen führen.

24.02.2016

AN 1.140-149 Adhammavaggo: Der Abschnitt über falsches Dhamma
sangham.net (Samana Johann) [] (2016; 2 S./4KB)

Jene die Dhamma und Vinaya, die Lehren Buddhas richtig auslegen, weitergeben und erklären, häufen sich viele Verdienste an und tun dieses für unzählige Lebewesens Vorteil.

24.02.2016

SN 3.19 Aputtaka Sutta: Ohne Erbe (1)
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1999; 2 S./6KB)

Der Buddha rät einem reichen Haushälter über den passenden Nutzen und Genuß von Wohl.

24.02.2016

Audio SN 12.25 Bhumija Sutta: An Bhumija
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (; S./) [audio icon]

Was ist der Ursprung von Wohl und Weh? Der Ehrw. Sariputta klärt ein paar Missverständnisse auf.

24.02.2016

Audio Die Bedeutung von Buddhas Erwachen
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (; S./) [audio icon]

Auch wenn Buddhas Erwachen vor langer Zeit im antiken Indien stattgefunden hat, ist diese Gegebenheit heute immer noch sehr lebendig und hat eine wesentliche Einwirkung auf die Art, wie wir der buddhistischen Praxis begegnen. In diesem Essay erkundet der Autor beides, das "Was" und das "Wie", von Buddhas Erwachen: was er zum Erwachen gebracht hat und wie er das tat.

19.02.2016

AN 3.164-183 Kammapathapeyyālaṃ: Die Abfolge der Wege des Handelns
sangham.net (Samana Johann) [] (2016; 4 S./6KB)

In diese Sutta werden die zehn unheilsamen und zehn heilsamen Handlungen aufgezählt, wobei herausgezeichnet wird, daß neben selbst unternehmen, ein Anstiften und auch ein zustimmen zu einer Handlung, die selben Folgen hat.

16.02.2016

SN 3.25 Pabbatopama Sutta: Das Gleichnis mit den Bergen
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1997; 3 S./6KB)

Der Buddha bietet König Pasenadi ein kraftvolles Gleichnis auf, um die drohende Gefahr des Todes zu unterstreichen und die Dringlichkeit zu praktizieren.

16.02.2016

MN 57 Kukkuravatika Sutta: Der Hundspflichtenasket
Ehrw. Ñanamoli Thera [Samanera Johann] (1994; 6 S./8KB)

Handeln Sie wie ein Hund, ist es das was Sie erhalten. Die Moral: Wählen Sie ihre Handlungen mit Umsicht.

15.02.2016

AN 9.41 Tapussa Sutta: An Tapussa
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1997; 7 S./7KB)

Der Buddha erzählt, wie der lange Weg der Meditationsausübung mit der Anerkennung des Wertes von Entsagung beginnt.

15.02.2016

SN 35.199 Kumma Sutta: Die Schildkröte
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1997; 2 S./5KB)

Wenn wir unsere Sinne, weise wie eine Schildkröte, gegen Angriffe schützen, indem wir uns in den sicheren Panzer zurückziehen, sind wir von der Reichweite Maras sicher.

15.02.2016

Buddhas Anweisungen für Haushälter, wie man seinen Wohlstand erhält und fördert, in beider Hinsicht, im weltlicher und in spiritueller.

15.02.2016

Thag 12.2 Sunita der Aussätzige
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1994; 2 S./5KB)

Ein Verstößener erzählt seine inspirierende Geschichte des Siegs.

15.02.2016

Sn 2.11 Rahula Sutta: Rat an Rahula
John D. Ireland [Samanera Johann] (1994; 2 S./5KB)

Buddha empfiehlt, seinem Sohn Rahula, die zurückgezogene Art des Lebens.

15.02.2016

Ud 3.2 Nanda Sutta: Über Nanda
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (2014; 4 S./7KB)

Der Buddha rät dem Ehrw. Nanda, seinem Halbbruder, kunstreich davon ab, die Robe abzulegen.

15.02.2016

SN 48.41 Jara Sutta: Alter
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1998; 2 S./5KB)

Der Buddha, nun ein alter faltriger Mann, manch eine aufrüttelnde Ermahnung, gegenüber dem Alter, zum Thema

13.02.2016

Essay Ein Verb für Nirvana
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (2005; 13 S./12KB)

Solange wir Nirvana (Nibbana) als einen Platz sehen, als eine Destination irgendwo platziert in Raum und Zeit, missverstehen wir seine fundamentale Bedeutung. In diesem Essay zeigt der Autor (auf Grundlage einer Auswahl von Sutta-Auszügen), daß Nirvana das endgültige Ende des samsarischen Prozesses des Werdens ist, welcher Zeit und Raum von vorne herein produziert. Betreffend Erleuchtung "betritt" oder "erreicht" man Nirvana nicht; man "nirvanat" einfach.

13.02.2016

Ud 6.3 Ahu Sutta: Es war
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (2012; 2 S./5KB)

Der Buddha besinnt sich über die ungeschickten Eigenschaften, die er abgelegt, und die geschickten, die er perfektioniert hat

13.02.2016

SN 6.1 Ayacana Sutta: Das Erbitten
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1997; 3 S./6KB)

Unmittelbar nach seinem Erwachen, erhielt der Buddha Besuch vom Brahma Sahampati, der den Buddha anfehlte, das Dhamma "für jene, mit wenig Staub in deren Augen" zu lehren.

13.02.2016

SN 22.58 Buddha Sutta: Erwacht
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (2005; 2 S./5KB)

Manche buddhistischen Schulen lehren, daß da ein qualitativer Unterschied in der Befreiung eines Buddhas, und jener eines Arahat Schülers ist, nämlich, daß ein Buddha zu einer Ebene der Wahrheit, und ein Arahat zu einer anderen, erwacht. Dieses Sutta zeigt, daß der Buddha die Unterscheidung in anderen Begriffen sah.

13.02.2016

AN 7.64 Dhammaññu Sutta: Einer mit einem Sinn von Dhamma
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1997; 4 S./6KB)

Wollen Sie anderer Respekt würdig sein? Hier sind sieben Qualitäten für eine respektable und ehrbare Person.

12.02.2016

Essay Die Rechtschaffenheit von Leere
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (2006; 10 S./15KB)

Viel wurde über das buddhistische Konzept von Leere geschrieben, — insbesondere, daß es sich auf ein metaphysisches Prinzip der Abwesenheit jeglicher innewohnender Existenz bezieht. In diesem Essay streicht der Autor heraus, daß diese Tendenz wenig mit dem zu tun hat, was Buddha tatsächlich über Leere gesagt hat. In Wirklichkeit sind die Lehren Buddhas über Leere, von fundamentaler praktischer Natur, und haben in jeder Hinsicht damit zu tun, wie man seine Handlungen mit Umsicht wählt, und wie man ihren Konsequenzen mit Weisheit begegnet.

12.02.2016

SN 12.31 Bhutamidam Sutta: Dieses ist ins Entstehen gekommen
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1998; 4 S./5KB)

Was charakterisiert die Unterscheidung zwischen einer Allerweltsperson, einen der das Dhamma ausübt, und einen der das Dhamma völlig realisiert hat?

12.02.2016

Der Buddha leitet den Ehrw. Ananada in der Ausübung an, die zum "Eintritt in die Leere", dem Tor zur Befreiung, führt.

12.02.2016

SN 23.2 Satta Sutta: Ein Lebewesen
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1999; 2 S./6KB)

Der Buddha beschwört ein dramatisches Gleichnis herauf, um zu erklären, wie man die Anhaftung an die fünf Aggregate entfernt.

12.02.2016

SN 22.53 Upaya Sutta: Anhaftend
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1997; 2 S./5KB)

Wenn Begehren für jede der fünf Ansammlungen abgelegt ist, folgt Erwachen.

12.02.2016

SN 12.38 Cetana Sutta: Absicht
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1995; 2 S./5KB)

Der Buddha erklärt den ursächlichen Zusammenhang zwischen Gestaltungen und Bewußtsein.

11.02.2016

Essay Legenden über Somdet Toh
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (2006; 7 S./12KB)

Somdet Toh (1788-1872) war einer der berühmtesten und beliebtesten Meditationsmönche des neunzehnten Jahrhunderts in Thailand. In einem kurzen Artikel gibt der Autor einige Anekdoten und Legenden über den außergewöhnlichen Mönch und dessen Esprit und Weisheit wieder.

10.02.2016

Essay Fünf Ziegelstapel - Die Khandhas als Bürde und Pfad
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (2002; 7 S./11KB)

Wenn gefragt: "Was bin ich?", behaupten buddhistische Gelehrte und auch Meditationslehrer, daß das, was konventionell eine "Person" genannt wird, am besten mit den Bezeichnungen der fünf khandhas: Form, Gefühle, Vorstellung, mentale Gebilde und Bewusstsein, verstanden wird. Dieses Verständnis über die Khandhas, das zuerst einige Jahrhunderte nach Buddhas Tod in der Kommentarliteratur erschien, widerspricht signifikant der Rolle der Khandas, wie sie im Pali-Kanon beschrieben ist. In diesem Essay zeigt der Autor, daß Buddha die Lehren über die Khandhas nicht dazu nutzte, um eine Person zu definieren, jedoch als ein Werkzeug, um dem Leiden ein Ende zu bereiten.

09.02.2016

Des Buddhas aufgezeigter Weg, als ein Weg der Mitte, wird gerne für allerlei Auslegenungen verwendet, um das eine oder andere Extrem zu rechtfertigen. In diesem Aufsatz zeigt der Autor auf, das die Regeln der Mitte, stets im Bezug auf die Resultate, und weniger im Hinblick auf die gegenwärtige Neigung, zu verstehen ist, und den ganzen Weg, vom Groben, bis ins Feinste, seinen Namen gerecht wird.

09.02.2016

Sn 4.15 Attadanda Sutta: Die Rute hegend
Ehrw. Thanissaro Bhikkhu [Samanera Johann] (1995; 5 S./7KB)

Buddha spricht in melodischen Worten über samvega, das ihm dazu angehalten hat, das Hausleben zu verlassen. Er beendet dies mit Empfehlungen der Übung und einer Beschreibung einer Person, die das Ziel von wahrem Frieden und Sicherheit erreicht hat.

09.02.2016

Papañca, ein Wort das immer wieder zu Profilierung unter Gelehrten führt, wird in diesem Aufsatz genauer erklärt und Versachlicht den Kern der Bedeutung, in unserem gewöhnlichen Denken und dessen Potenzial uns und andere zu verletzen. (Dieser ist eine überarbeitete Version einer früheren Einzelveröffentlichung)

09.02.2016

Dieses ist die fünfte Sammlung von Aufsätzen des Autors, welche sich mit grundlegenden Themen der Ausübung befassen. Manche der angeführten Aufsätze (Links führen zu früheren Versionen) würde bereits zuvor veröffentlicht und finden sich hier in überarbeiteter Version. Das Buch enthält: Zuflucht in den Buddha, das Dhamma und die Saṅgha, Verloren in Zitaten, Ein Rundherum-Auge, Metta bedeutet Wohlwollen, Über das Verneinen von Trübungen, Tugend ohne Anhaftung, Die Grenzen der Erhabenen Haltungen, Die Essenz des Dhammas, Die Mitte des Mittelweges und Pfeile im Denken.

08.02.2016

Dieser Aufsatz setzt sich mit den Möglichkeiten der Brahmaviharas bis zum höchsten Ziel, aber auch deren Einschränkungen, wenn abseits der Tradition Buddhas geübt, auseinander.

08.02.2016

Ein allgemeiner Glaube ist, daß das Dhamma selbst keine Essenz hat. Auch wenn dieser Gedanke zuerst logisch erscheint, zeigt dieser Aufsatz auf, daß dieses, wenn übernommen, zu keinen guten Erträgen führt. Es wäre schwer den Weg, der zum Ziel führt, nicht als einen essentiell notwendigen anzusehen.

04.02.2016

Wenn man den Pfad nach dem Faktor Mitgefühl durchsucht, mag man vielleicht übersehen, daß dieser genau dort versteckt ist, wo man nur all zu oft gerne mit seinem Mitgefühl vom Pfad abweicht: Sila (Tugend). [Aus den Buch: Über alle Richtungen hinaus: Aufsätze über den buddhistischen Pfad.]

04.02.2016

03.02.2016

In diesem kurzen Essay erklärt der Autor die Übersetzung des Paliwortes "metta" in einer Weise, die besser zu den frühen Lehren Buddhas passt. (Überarbeite Fassung eines bereits früher veröffentlichten Artikels, aus dem Buch: Über alle Richtungen hinaus)

03.02.2016

Der Aufsatz befaßt sich mit dem Thema der Trübungen des Geistes, und warum diese Konzept ein wichtiges für die Ausübung ist (im Buch: Über alle Richtungen hinaus, enthalten.

01.02.2016

Über die Bedeutung der Drei Juwelen und deren Wichtigkeit für die Praxis, aus Über alle Richtungen hinaus: Aufsätze über den buddhistischen Pfad

01.02.2016

Überarbeitung eines früher bereits veröffentlichten Artikels, aus dem Buch Über alle Richtungen heraus: Eine Klarstellung über das Kalama Sutta, eines der berühmtesten aber auch meist miss-zitierten Suttas des gesamten Tipitaka.

01.02.2016

Dieser Aufsatz erklärt die Wichtigkeit, sich seine Ausübung immer aus vielen Perspektiven zu betrachten. Erschienen in der Sammlung: Über alle Richtungen hinaus.

Hier finden Sie Ihren Weg zum "Alte Neuigkeitenarchive"...

Oder vielleicht ...  

Diese Seite wurde zum letzten Mal am 19. März 2016 aktualisiert (sj).