Beitragende Autoren and Übersetzer
Lebensgeschichtliche Anmerkungen
Übersetzung ins Deutsche von: (Info)
Laien für ZzE
Alternative Übersetzung: noch keine vorhanden
Siehe auch Verzeichnisse nach Autoren und nach Title

Die lebensgeschichtlichen Bemerkungen wurden aus den Quellen, die jedem Eintrag folgen, entnommen.

Diese Arbeit ist im Aufbau. Es wurde uns freuen, wenn Sie uns helfen jegliches biographisches Loch zu füllen. Wenn Sie Informationen haben, die Sie teilen möchten, lassen Sie es uns wissen. Ganz besonders dankbar sind wir, wenn Sie Referenzen zu veröffentlichten Quellen (Bücher, Zeitungen, Magazine, offizielle Webseiten, usw.) angeben könnten, um so vertrauenswürdig diese Angeben wiedergeben zu können: [share a translation]

A   

Amaravati Sangha (   -   ) [amar]
"Amaravati Sangha" bezieht sich auf die Gemeinschaft von Klösterlichen (Bhikkhus und zehn-Tugendregel-Siladhāras in der Abstammungslinie der thailändischen Waldtradition von Ajaan Chah, die mit der Amaravati Buddhist Monastery nahe Hemel Hempstead in England und deren zahlreiche Zweig-Kloster in Europa, Australien und in Nordamerika in Verbindung stehen. Die Gemeinschaft hat großzügiger Weise einige Sutta-Übersetzungen für Access to Insight zur Verfügung gestellt.
Ananda Maitreya Mahanayaka Thera, Dr. Balangoda (1896-1998)
[Ananda Maitreya Mahanayaka Thera]Der aus Sri Lanka stammende Mönch, der Ehrwürdige Ananda Maitreya, war im zwanzigesten Jahrhundert einer der angesehensten Gelehrten der Teravada Tradition. Mehr über sein Leben, siehe Bhikkhu Bodhis "Ehrw. Balangoda Ananda Maitreya: Eine persönliche Würdigung und Wertschätzung".
Ariyadhamma Mahathera (1939- )
[Ariyadhamma Mahathera]

Der Ehrw. Ariyadhamma Mahathera wurde am 24. April 1939 in eine traditionelle buddhistische Familie in Kurunegala geboren und wurde in der Regierungsschule von Nilagama ausgebildet. Sein Vater war ein Gönner des Ehrw. Wigoda Bodhirakkhita Thera, der im nahen Na Uyana Waldkloster verweilte. Die enge Bekanntschaft mit den Mönchen seit seiner Kindheit inspirierte seine Entscheidung sich einweihen zu lassen und er übte sich als Upasaka ab 1956 unter dem Ehrw. Wigoda Bodhirakkhita Thera. Er zog am 27. März 1957 mit dem Ehrw. Matara Sri Nanarama Mahathera als seinen Upajjhaya in die Hauslosigkeit und erhielt sein Upasampada am 15. Juli 1959 mit dem Ehrw. Madawala Dhammatilaka Mahathera als seinen Upajjhaya. Ariyadhamma wurde 1969 als Archivar der Sri Kalyani Yogasrama Samstha berufen, eine Position, die er bis zu seiner Berufung als spiritueller Ratgeber und Leiter der Organisation im Jahre 2003 ein behielt. In seinem derzeitigen Vermögen leitet Ariyadhamma etwa 1.500 Waldmönche in 193 Zweigklöstern. Ariyadhamma hat mehr als 100 Bücher und Hefte über Meditation und Dhamma in Singhalesisch geschrieben. Einige dieser wurden in englische Sprache übersetzt. [Quelle: Nauyane Ariyadhamma Mahathera - Wikipedia]

Ariyesako, Bhikkhu (   -   )
(Keine Information verfügbar.)
Ashby, Dr. Elizabeth (   -   )
(Keine Information verfügbar.)

B   

Bischoff, Roger (1955-   )
Roger Bischoff wurde 1955 in Lausanne, in der Schweiz, geboren. Sein Interesse an Buddhismus begann sehr früh und mit 18 Jahren hatte er eine Sammlung von antiquarischen buddhistischen Büchern angehäuft. Die Hochschulreife in der Schweiz erlangt, reiste er ausgedehnt im Mittleren Osten und vor allem in Indien und Burma. Er traf auf Vipassana-Meditation und begann die burmesische Sprache wie auch Pali und Sankrit auf der School of Oriental and African Studies in London zu studieren. Nach dem Erlangung von Abschlüssen in burmesischer Sprache und Pali arbeitete er für das International Committe of the Red Cross im Afghanistan-Konflikt. Im Jahre 1989 wurde er von Mutter Sayamagyi, seiner lebenslangen Lehrerin, gebeten, ihr im Lehren von Meditation am International Meditation Centre UK in Heddington und bei ihren Reisen, behilflich zu sein. Seitdem assestiert er Mutter Sayamgyi. [Quelle: Susan Elbaum, persönliches Gespräch (2011.01.19).]
Bodhi, Bhikkhu (1944-   ) [bodh]
[Bhikkhu Bodhi]Bhikkhu Bodhi (Jeffrey Block), Ph.D., ist ein amerikanischer Mönch und Pali-Gelehrter. Nach dem Abschluß seines Universitätsstudiums in Philosophie auf der Claremont Graduate School, reiste er nach Sri Lanka, wo er im Jahre 1973 volle Ordination unter dem Ehrw. Ananda Maitraya erhielt. Er diente der Buddhist Publication Society (Sri Lanka) von 1984-1988 als Bearbeiter und ist seit 1988 deren Präsitent. Seine Übersetzung The Middle Length Discourses of the Buddha (Somerville: Wisdom Publications, 1995) und The Connected Discourses of the Buddha (Somerville: Wisdom Publications, 2000) werden von buddhistischen Gelehrten und Praktizierenden auf der ganzen Welt sehr geschätzt. Er ist derzeit der Präsident des Sangha Council der Bodhi Monastery (USA) und Obmann der Yin Shun Foundation. [Quelle: Bodhi Monastery Webseite und andere Quellen.]
Bodhinandamuni, Phra (   -   )
Phra Bodhinandamuni (Phra Khru Nandapaññabharana) ist ein thailändischer buddhistischer Mönch.
Bogoda, Robert (1918-   )
Robert Bogoda wurde 1918 in Colombo, Sri Lanka, geboren. Seine höhere Ausbildung musste er aufgrund des plötzlichen Ablebens seines Vaters kurzerhand abbrechen, was ihn dazu veranlasste, als einfacher Lehrer arbeiten. Neben seiner Arbeit erlangte er durch Selbststudium das B.Sc. (Wirtschaft) und M.Sc. (Wirtschaft) -Diplom, spezialisiert auf Sozialadministation, von der Universität London. [Quelle: Eine einfache Anleitung für's Leben (Kandy: Buddhist Publication Society, 1994).]
Boowa Ñanasampanno, Phra Ajaan Maha (1913-2011)
(Siehe seinen Eintrag auf der Thailändische Waldtraditionen-Seite.)
Brahmali Bhikkhu (   -   )
(Keine Information verfügbar.)
Buddhadasa Bhikkhu (1906 - 1993)
[Buddhadasa Bhikkhu]Buddhadasa Bhikkhu (Thai: พุทธทาสภิกขุ, Geburtsname: Ngueam Panid (เงื่อม พานิช) wurde am 27. Mai 1906 in Phumriang als Sohn einer Kaufmannsfamilie und Vater chinesischer Abstammung gebohren. Der Ehrwürdige Buddhadasa ist durch seinen Sozialaktivismus bekannt geworden und hat den Begriff "keine Religion" sehr geprägt. Um sich dem Trubel und Zwisten zu entziehen und eine einfaches Leben entsprechend der alten Tradition zu widmen, gründete er 1932 Suan Mokkh (Park der Befreiung). Vor seinem Tod, 1993 gründete er auf der anderen Seite der Schnellstraße das "International Dhamma Hermitage Center", um internationalen Yogis Raum zu geben. Der Ehrwürdige Bhante Buddhadasa hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, wobei viele versuchen das Dhamma in die Welt zu bringen und nur wenige die Welt zum Dhamma. [Quelle: verschiedene Quellen im Internet und Wikipedia, 2015).]
Buddharakkhita, Acharya (   -   ) [budd]
[Acharya Buddharakkhita]Acharya Buddharakkhita wurde in Manipur, Indien, geboren. Er ist der Gründer und derzeitige Direktor der Maha Bodhi Society in Bangalore. 1956 diente er auf dem Sechsten Konzil in Rangoon in der Bearbeiterversammlung. Er ist der Autor von zahlreichen Büchern und Übersetzungen aus dem Pali und bearbeitet und veröffentlicht auch das monatliche Journal Dhamma. [Quelle: Mind Overcoming its Cankers (Kandy: Buddhist Publication Society, 2004).]
Bullitt, John T. (?-?)
[John T. Bullitt] John Bullitt, der Erbauer von AccessToInsight, hat neben der Zusammenstellung, sorgfältigen Gestaltung, Verknüpfung und Aufbereitung einer reichlichen Fülle an Lehrmaterial und Informationen zum Buddhismus und zur Meditation aus einer Vielzahl von Quellen auch selbst einige sehr lehrreiche und hilfreiche Artikel verfasst: Neben den zahlreichen Abschnitten zur Einleitung, Kommentierungen und Querverweisen, die auf vielen Seiten zu finden sind und den gesamten Aufbau von AccessToInsight durchziehen und zu einem gut erkundbaren Gesamtwerk machen, ist im Pfad zur Freiheit eine didaktisch gut aufbereitete Heranführung an die Lehre und Tradition mit verständlichen Erklärungen vieler der wichtigsten Begriffe und Konzepte, einem historischen Umriss des Lebens des Buddha, sowie im Kern einer systematischen und in die Tiefe gehenden Erkundung des edlen Achtfachen Pfads mit viel Anregung zu weiterem eigenen Forschen zu finden. [Quelle: eigene Auseinandersetzung mit John Bullitts Werken. Das Bild wurde www.braverecords.com entnommen.]
Bullen, Leonard (1909-1984)
Leonard A. Bullen war einer der Pioniere der buddhistischen Bewegung in Australien. Er war der erste Präsident der Buddhist Society of Victoria, als sie im Jahre 1953 gegründet wurde und einer der ersten Amtsinhaber des Leitungsausschusses der Buddhist Federation of Australia. Er war ebenfalls ein Mitbearbeiter des buddhistischen Journals Metta. [Quelle: Buddhismus: Eine Methode des Geistestrainings (Kandy: Buddhist Publication Society, 1969).]
Burlingame, E.W. (   -   )
(Keine Information verfügbar.)
Burns, Douglas (   -1975?)
Douglas Burns war ein amerikanischer Psychiater, der in Thailand intensiv Buddhismus studierte und praktizierte. Er wurde zuletzt 1975 in Bangkok gesehen, bevor er sich auf eine Reise nach Südthailand aufmachte. Er wurde für tot gehalten, doch überschatten viele Unklarheiten sein Verschwinden. [Quelle: Paul Daniels]

C   

Chah Subhaddo, Phra Ajaan (1918-1992)
(Siehe seinen Eintag auf der Thailändische Waldtraditionen-Seite.)
Conze, Edward (1904-1979)
[Edward Conze]

Edward Conze war Philologe und Buddhismuskundler und einer der ersten westlichen Wissenschaftler, die sich intensiv mit dem Mahayana-Buddhismus auseinandergesetzt haben. Conze wurde in London als Kind deutscher Diplomaten geboren, wodurch er zugleich die britische Staatsbürgerschaft erhielt. Conze studierte in Deutschland an den Universitäten von Tübingen, Heidelberg, Kiel, Köln und Hamburg Philosophie, Psychologie und Indologie. 1933 emigrierte Conze auf Grund seiner britischen Staatsbürgerschaft nach England, wo er durch seine Bekanntschaft mit Har Dayal und den Schriften von D. T. Suzuki wieder mit dem Buddhismus in Kontakt kam. Edward Conze schrieb zahlreiche Bücher und veröffentlichte Übersetzungen aus dem Pali und Sanskrit. Auf der Gedenkseite www.conze.elbrecht.com finden sich zahlreiche weiter Informationen und Details über sein Leben und Schaffen. [Quelle: Edward Conze - Wikipedia]

D   

DeGraff, Geoffrey — siehe Thanissaro Bhikkhu.
 
de Silva, Lily (   -   )
Lily de Silva erhielt ihre Ausbildung auf der University of Ceylon, Peradeniya, wo sie eine B.A. mit Auszeichnung erhielt und im Jahre 1967 den Woodward Preis für Pali mit dem Ph.D. Sie unterrichtete für viele Jahre auf der Universität und als Obfrau des Department of Pali and Buddhist Studies, bis sie sich 1994 zurück zog. Dr. de Silva war der Bearbeiter der Digha Nikaya Atthakatha Tika (Kommentare zum Digha Nikaya), veröffentlicht von der Pali Text Society in drei Bänden und war lange beitraggebend für buddhistische Gelehrten- und Populärjournale. [Quelle: Mit einem Fuß in der Welt: Buddhistische Denkansätze zu gegenwärtigen Problemen (Kandy: Buddhist Publication Society, 1986) und dem Department of Pali & Buddhist Studies, University of Peradeniya (www.pdn.ac.lk/arts/pali/pali.html).]
de Silva, M.W. Padmasiri (   -   )
Prof. Padmasiri de Silva war Professor der Philosophie an der University of Peradeniya, Sri Lanka, und hielt an zahlreichen Universitäten Gasttutoreneigenschaft und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der School of Historical Studies, Monash University. Er ist Autor vieler Bücher über buddhistische Psychologie und Ethik. Im Jahre 2005 publizierte Palgrave MacMillan eine vierte Ausgabe seiner Introduction to Buddhist Psychology, erstmals erschienen im Jahr 1979. [Quelle: Monash University, 2006.]
Dewaraja, Lorna Srimathie (   -   )
Lorna Dewaraja, M.A. (Ceylon), Ph.D. (London), zuvor außerordentlicher Professor für Geschichte auf der University of Colombo, Sri Lanka, ist gegenwärtig Direktor des Bandaranaike International Diplomatic Training Institute, Colombo, Sri Lanka. [Quelle: International Centre for Ethnic Studies, Sri Lanka.]
Dhammananda, Ehrw. K. Sri (1919-2006)
[Dhammananda]Geboren in Kirinde (Matara) Sri Lanka, erhielt Martin Garmage mit der Einweihung als Novizenmönch den Namen Dhammananda im Alter von zwölf Jahren. Im Alter von zweiundzwanzig erhielt er die höhere Einweihung. Er verfolgte das Studium in Sanskrit, Pali, Hindi und buddhistischer Psychologie auf Universitäten in Sri Lanka und Indien und erhielt auch das Master-of-ArtsDiplom in indischer Philosophie und einen Doktor der Literatur auf der Benares Hindu University. Er kehrte dann nach Sri Lanka zurück, wo er das Sudharma Buddhist Institute gründete, das auf die Ausbildung, Wohlfahrt und religiösen Bedürfnisse der lokalen Dorfbewohner ausgerichtet war. Im Jahre 1952 reiste er als buddhistischer Missionar nach Malaysia und gründete im Jahre 1962 die Buddhist Missionary Society, um Buddhas Lehren in Malaysia und darüber hinaus zu verbreiten. Er schrieb mehr als 60 Bücher (in Englisch), die weltweit verbreitet wurden und in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Er verstarb im August 2006. [Quelle: Übernommen aus "Life Story Of Ven Dr. K Sri Dhammananda" (http://www.ksridhammananda.com/)]
Dhammadarsa, Bhikkhu (   -   )
Vormals Norman Joseph Smith. Er erhielt 1986 die Einweihung als Bhikkhu im Wat Thai Nakorn, Melbourne, Victoria, Australien und legte 1993 die Robe wieder ab. Er schloß sein BA-Diplom im Jahre 2004 auf der University of Queensland, mit Hauptfächern Chinesisch und Religionswissenschaft, mit Fokus auf Buddhsimus inkl. Pali, chinesischer Buddhismus und Sanskrit-Sprachstudium, Linguistik und Psychologie der Religion. Er ließ sich 2008 als Bhikkhu einweihen und verweilt zur Zeit in Thailand. [Quelle: Entnommen aus "Brief History of Dhammadarsa Bhikkhu [formerly Norman Joseph (Joe/Jou) Smith]", home.vicnet.net.au, 2010.11.26.]
Dhammapala, Acariya (1864-1933)
[Anagarika Dharmapala]

Anagarika Dharmapala war ein Sri Lanka geborener Buddhist, Anhänger einer Erweckungsbewegung und Schriftsteller. Er war eines der Gründungsmitglieder des gewaltfreien singhalesischen buddhistischen Nationalismus und Buddhismus. Er war auch ein Pionier im Revitalisieren des Buddhismus in Indien, nachdem dieser dort für Jahrhunderte ausgestorben war, und er war der erste Buddhist, der in der modernen Zeit Dhamma auf drei Kontinenten predigte: Asien, Nordamerika und Europa. Zusammen mit Henry Steel Olcott und Helena Blavatsky, den Gründern der Theosophical Society, war er der Hauptreformer des ceylonesischen Buddhismus und eine sehr entscheidende Figur für die Überlieferung in den Westen. Dharmapala ist einer der bekanntesten Buddhisten des zwanzigsten Jahrhunderts. [Quelle: Anagarika Dharmapala - Wikipedia]

Dhammayut-Orden in den Vereinigten Staaten von Amerika
Der Dhammayut-Orden in den USA ist die administrative Organisation, welche die thailändischen Dhammayut-Klöster in den USA betreut und beaufsichtigt.
Dhammika, Ehrw. Shravasti (1951-   )
[Shravasti Dhammika]Ehrw. Shravasti Dhammika wurde in Australien geboren und entwickelte in seiner frühen Jugend ein Interesse am Buddhismus. Im Alter von zweiundzwanzig ging er nach Indien und ließ sich als buddhistischer Mönch, unter dem Ehrw. M. Sangharatana Mahathera, einweihen. Er arbeitete in Singapur im Jahre 1985 als spiritueller Ratgeber in der Dhamma Mandala Society und in anderen buddhistischen Gruppen. Er lehrte am Curriculum Development Institute des Education Departments von Singapur und produzierte mehrer Fernsehfilme für das Institut. Er hält sich zur Zeit in Singapur auf. [Quelle: Schmucksteine des guten Dhammas (Kandy: Buddhist Publication Society, 1987) and Singapore Dharmanet (www.buddha.sg/sd.htm).]
Dune Atulo, Phra (1888-1983)
(Siehe seinen Eintag auf der Thailändische Waldtraditionen-Seite.)

EF   

Susan Elbaum (1945-   )
Susan Elbaum wurde in New York City geboren und erhielt einen BA und einen MA an der Universität von Michigan. Sie hat Meditation in der Tradition von Sayagyi U Ba Khin, wie von Mutter Sayamagyi gelehrt, für viele Jahre praktiziert. [Quelle: Susan Elbaum, persönliches Gespräch (2011.01.16).]
Fawcett, Brian (   -   )
(Keine Information verfügbar.)
Figen, Dorothy (   -   )
(Keine Information verfügbar.)
Fuang Jotiko, Phra Ajaan (1915-1986)
(Siehe seinen Eintag auf der Thailändische Waldtraditionen-Seite.)

G   

Gilbert, William (   -   )
(Keine Information verfügbar.)
Greenly, Edward (   -   )
(Keine Information verfügbar.)
Gunaratana, Ven. Henepola (1927-   ) Listen to suttas read aloud by this teacher
[Ehrw. Gunaratana]Der Ehrw. Gunaratana (Ekanayaka Mudiyanselage ukkubana) wurde in Henepola, Sri Lanka, geboren und wurde ein Novizenmönch im Alter von 12 Jahren. Er erhielt seine höhere Ausbildung am Vidyalankara College und Buddhist Missionary College, Colombo, und im Jahr 1947 erhielt er die höhere Ordination in Kandy. Er arbeitete für fünf Jahre als ein buddhistischer Missionar unter den Harijans (Unberührbaren) in Indien, und für zehn Jahre mit der Buddhist Missionary Society in Kuala Lumpur, Malaysia. Im Jahr 1968 kam er in die Vereinigten Staaten, um als Generalsekretär der Buddhist Vihara Society am Washington Buddhist Vihara zu arbeiten. Im Jahr 1980 wurde er zum Präsidentten der Society ernannt. Er erhielt einen B.A., M.A. und Ph.D. von der American University, wo er auch für viele Jahre als Buddhistischer Kaplan diente. Im Jahr 1985 begründete er mit das Bhavana Meditation Center in West Virginia, ungefähr 100 Meilen von Washington D.C. entfernt. [Quelle: "Bhante Henepola Gunaratana," The Bhavana Society.]
Gunaratna, V.F. (1905-1977)
Erhielt seine primäre Ausbildung am Royal College, Colombo, und trat darauf dem Colombo Law College bei. Nachdem er sich als Rechtsanwalt qualifiziert hatte, arbeitete er in diesem Beruf für einige Zeit und trat dann in den Gerichtsdienst ein. Er diente für einige Zeit als Richter und wurde schließlich wohlbekannt für seine Bemühungen, freundschaftliche Einigungen in legalen Disputen zu finden. Schließlich trat er dem Öffentlichen Treuhänder-Amt als ein öffentlicher Treuhänder-Assistent bei, wurde schließlich der öffentliche Treuhänder im Jahr 1954 und hielt diesen Posten bis zum Jahr 1962. Seine Buddhistischen Lehren begannen, als er der öffentliche Treuhänder war, und nach dem Ruhestand widmete er sich in Vollzeit dem Verbreiten des Dhamma. Herr Gunaratana war ein Abstinenzler, Vegetarier und Nichtraucher. Als öffentlicher Treuhänder startete er ein Programm, körperlich Behinderten Dreiräder (Rollstühle wohl) zu geben. Seine Freundlichkeit gegenüber Tieren war wohl bekannt und er bewahrte viele Rinder vor dem Schlachthaus und gab streunenden Hunden und Katzen Unterkunft. Herr Gunaratana reiste durchs Land, indem er Vorlesungen über Buddhismus gab und verschiedene sehr lesbare Bücher über den Dhamma zusammenstellte. Die Buddhist Publication Society hat einige seiner Schriften veröffentlicht. Wohlbekannt unter ihnen sind The Satipatthana Sutta and its Application to Modern Life, Buddhistische Reflexionen über den Tod, The Significance of the Four Noble Truths, Message of the Saints, Rebirth Explained und Buddhist Broadcast Talks. Einige seiner Bücher wurden in andere Sprachen übersetzt, einschließlich Bahasa-Indonesisch. [Quelle: Bhikkhu Nyanatusita, persönliches Gespräch, Nov. 2008]
Guruge, Ananda W.P. (   -   )
Ananda W.P. Guruge ist ein sri-lankanischer Diplomat im Ruhestand und Gelehrter im Feld der Indolgie und Buddhistischen Studien. Er ist der Autor von über dreißig Büchern, unter ihnen das neueste eine komplette Übersetzung der singhalesischen Chronik Mahavamsa und einer Biographie von König Asoka. [Quelle: Buddhas Begegnungen mit Mara dem Verführer (Kandy: Buddhist Publication Society, 1997).]

H   

Harris, Elizabeth J. (   -   )
[Elizabeth J. Harris]Elizabeth J. Harris studierte Buddhismus in Sri Lanka von 1986 bis 1993 und erhielt einen Ph.D.-Grad vom Postgraduate Institute of Pali and Buddhist Studies der Universität von Kelaniya. Sie ist nun Sekretärin für interreligiöse Beziehungen in der Methodisten-Kirche in London. [Quelle: Loslösung und Mitgefühl im Frühen Buddhismus, von Elizabeth J. Harris (Kandy: Buddhist Publication Society, 1997).]
Hecker, Hellmuth (1923-   ) [heck, hekh]
[Hellmuth Hecker]Hellmuth Hecker ist ein führender deutscher Autor über Buddhismus und ein Übersetzer aus dem Pali-Kanon. Zu seinen Büchern zählen eine deutsche Übersetzung der Samyutta Nikaya (Teile 4 und 5), eine zweibändige Chronik über Buddhismus in Deutschland und eine Biographie des Ehrw. Nyanatiloka Mahathera, des ersten deutschen buddhistischen Mönchs. [Quelle: Great Disciples of the Buddha, von Nyanaponika Thera und Hellmuth Hecker (Somerville: Wisdom Publications, 1997).]
Horner, I.B. (1896-1981) [horn]
[Isaline Blew Horner]"Isaline Blew Horner wurde in Walthamstow im Jahr 1896 geboren. Sie wurde ausgebildet in Prior's Field, Surrey und Newnham College, Cambridge, BA, 1917, MA, 1934. Sie blieb am Newnham College als Assistenz-Bibliothekarin, 1918-1920 und Ausführende Bibliothekarin, 1920-21. Sie gab ihren Posten auf, um nach Ceylon, Indien und Burma zu reisen, wo sie Interesse am Buddhismus fand, 1921-23. Sie kehrte ans Newnham Collge als Bibliothekarin und Fellow zurück, 1923-36; Sarah Smithson Research Fellow, 1928-31; Associate, 1931-59 und 1962-76; und Associate Fellow, 1939-49. Sie diente auch Regierungskörper, 1939-49 und spendete für den Bau der Horner-Bibliothek, 1961-62. Sie lebte und arbeitete in Manchester, 1936-43, und London, 1943-81, und fuhr fort, ausgedehnt in Ceylon, Indien und Burma zu reisen. Sie war Ehrensekretärin der Pali Text Society, 1942-59, und Präsidentin und Ehrenschatzmeisterin, 1959-81. Sie wurde mit dem OBE ausgezeichnet, 1980. Sie lebte mit ihrer Gefährtin Elsie Butler, 1926-59, zusammen. Sie starb in London, Mai 1981." [Quelle: University of Cambridge Faculty Library Archive Collections, http://www.oriental.cam.ac.uk/archive/horner.html, entnommen 2007.]

I   

Ireland, John D. (1932-1998) [irel]
John D. ("Jack") Ireland wurde in Nord-London, England geboren. Er wurde ein Buddhist im Alter von achtzehn Jahren und begann bald, Pali zu studieren. Von den 1960ern an war er ein häufiger Beitragender zu den Heft-Serien Wheel und Bodhi Leaves (Bodhi Blätter) der Buddhist Publication Society. Aber er ist vielleicht am besten bekannt für seine kombinierte Übersetzung, The Udana & the Itivuttaka (Kandy: Buddhist Publication Society, 1997), in Bezug auf welche er einem Freund kurz vor seinem Tod schrieb: "Ich fühle, dass ich zufrieden sterben könnte in dem Wissen, dass ich etwas getan habe, um mich für die große Glückseligkeit erkentlich zu zeigen, die der Buddha-Dhamma mir in diesem Leben gebracht hat." [Quelle: BPS Newlsetter Nr. 43 (3. Aussendung 1999).]

J   

Jackson, Natasha (   -   )
(Keine Information verfügbar.)
Jayasili (Jacquetta Gomes) (1954-   )
Im Jahre 1975 erhielt Jacquetta Gomes offiziell den buddhistischen Namen Jayasili vom späten Ehrw. Narada Maha Thera (1898-1983). Im Jahr 1983 wurde sie durch den Ehrw. Balangoda Ananda Maitreya Mahanayaka Thera Agga Maha Pandita (1896-1998) autorisiert, Dhamma zu lehren; und im Jahre 1984 durch den Ehrw. Hammalawa Saddhatissa Maha Thera (1914-1990), zu der Zeit Abt des London Buddhist Vihara. Im Jahr 1991 half sie, die Buddhist Group of Kendal (Theravada) zu etablieren. Im Jahr 1994 nahm sie vom Ehrw. Ananda Maitreya im Jahre 1994 im London Buddhist Vihara die bodhicari-Regeln an. Ihr Name ist in Burke's Peerage and Gentry als eine "zeitgenössische Person hohen Ranges" gelistet. Sie lebt im Vereinigten Königreich. [Quelle: übernommen aus "Lotus: Journal of the Birmingham Buddhist Vihara", Ausgabe Nr. 31, Frühjahr 2010; entnommen 2011.02.21]
Jones, Ken (   -   )
(Keine Information verfügbar.)

K   

Kantasilo, Bhikkhu (   -   ) [kant]
(Keine Information verfügbar.)
Kariyawasam, A.G.S (1933-2004)
[Siri Kariyawasam]Geboren in Sri Lanka, erwarb Siri Kariyawasam einen akademischen Grad an der Perdeniya-Universität mit zweitklassigen Würden in Sanskrit und Singhalesich. Er trat für zwei Jahre dem Lehrkollegium des St. Anthony's College in Baddegama bei. Im Jahr 1960 wurde er Assistenz-Redakteur der Buddhist Encyclopaedia, zu welcher er 66 Artikel beisteuerte, und der er später, bis zu seinem Ruhestand im Jahr 1989, als Chef-Redakteur diente. Er arbeitete in der Buddhist Publication Society von 1991 bis 1998, wo er die Veröffentlichungen Bhikkhu Bodhis überarbeitete und im Jahr 1998 den späten Ehrw. Piyadassi Maha Thera als Herausgeber der Singhalesischen buddhistischen Veröffentlichungen ablöste. [Quelle: "Loss of Buddhist scholar, Mr. Kariyawasam passes away," Dhammathai.org (www.dhammathai.org).]
Karunadasa, Y. (1934-  )
[Y. Karunadasas]Karunadasas lange und ausgezeichnete Karriere in buddhistischer Scholastik begann mit seinem Abschluss an der Universität von Ceylon im Jahr 1958. Nachdem er einen PhD im Jahr 1963 von der Schule orientalischer und afrikanischer Studien (University of London) erworben hatte, kehrte er nach Sri Lanka zurück, wo er als Dozent in buddhistischen Studien und Professor für Pali an der Vidyalankara-Universität (Kelaniya) lehrte. Er ist gegenwärtig emeritierter Professor an der Universität von Kelaniya. [Quelle: "Y. Karunadasa", ein Resümee, veröffentlicht unter www.buddhism.hku.hk/staff_info/ProfYKarunadasa.pdf (entnommen 2008.07.23).]
Karunaratna, Suvimalee (1939-   )
Suvimalee Karunaratna wurde in Sri Lanka im Jahr 1939 geboren und erhielt ihre frühe Ausbildung in Washington, D.C. und in Colombo. Während sie in Rangoon lebte, wo ihr Vater von 1957 bis 1961 als Sri-Lankanischer Botschafter nach Burma postiert war, erhielt sie Meditationsanleitungen vom ehrw. Mahasi Sayadaw und dem ehrw. Webu Sayadaw. Ihr erster Band von Kurzgeschichten wurde im Jahr 1973 veröffentlicht, und einige ihrer Kurzgeschichten sind ebenfalls in den Anthologien moderner Literatur aus Sri Lanka erschienen, sowie in Literatur-Journalen. Sie ist der Autor verschiedener Titel in der Buchreihe der Bodhi Leaves (Bodhi Blätter) der Buddhist Publication Society, einschließlich Die Heilung des Bullen, Gefangener des Karma und The Walking Meditation. [Aus Die Heilung des Bullen.]
Kawasaki, Ken & Visakha (   -   )
[Ken und Visakha Kawasaki]Ken und Visakha Kawasaki leben derzeit in Kandy, Sri Lanka, wo sie Arbeit für die Buddhist Relief Mission betreiben. Buddhist Relief Mission. [Quelle: persönliches Gespräch, Februar 2008]
Kee Nanayon, Upasika (K. Khao-suan-luang) (1901-1979)
(Siehe ihren Eintrag auf der Thailändische Waldtraditionen-Seite.)
Kelly, John (1952-   ) [kell]
John Kelly ist ein Laienbuddhitst und Schüler des Dhamma und der Palisprache, der gegenwärtig mit seiner Frau und Familie in Brisbane, Australien wohnt.
Khamdee Pabhaso, Phra Ajaan (1902-1984)
(Siehe seinen Eintag auf der Thailändische Waldtraditionen-Seite.)
Khantipalo, Bhikkhu (1932-   ) [khan]
[Bhikkhu Kantipalo]Bhikkhu Kantipalo (Laurence Mills) wurde erstmals als buddhistischer Mönchsnovize im Jahr 1959 in Indien eingeweiht, dann wurde er in Thailand im Jahr 1996 wieder eingeweiht. Im Jahr 1973 reiste er nach Australien, wo er im Jahr 1978 (gemeinsam mit Ayya Khema) Wat Buddha Dhamma gründete und wo er für viele Jahre als Assistenzlehrer diente. Er kehrte später zum Laienleben zurück und begründete mit das Citta Centre in Cairns, Australien. [Quelle: (Bodhikusuma Meditation Centre und Jewels Within the Heart: Verses of the Buddha's Teachings, von Laurence Khantipalo Mills (Chiang Mai: Silkworm Books, 1998).]
Khema, Ayya (1923-1997) [khem, hekh]
[Ayya Khema]Ayya Khema (geborene Ilse Kussel) wurde in Berlin, Deutschland, geboren, erhielt ihre Ausbildung in Schottland und China und nahm später die US-Staatsbürgerschaft an. 1979 ließ sie sich in Sri Lanka einweihen und wurde damit zur ersten westlichen Nonne in der Theravada-Tradition. Im Jahre 1982 etablierte sie Parappudawa Nuns Island im Süden von Sri Lanka als Trainingszentrum für Nonnen und andere Frauen aller Nationen, die ein besinnliches Leben führen wollen. Im Jahre 1989 kehrte sie in ihr Heimatland zurück und gründete das Buddha-Haus im Allgäu, wo sie 1997 verstarb. [Quelle: I Give You My Life: The Autobiography of a Western Buddhist Nun (Boston: Shambhala Publications, 1997).]
Khin, U Ba (1899-1971)
[Sayagyi U Ba Khin]Sayagyi U Ba Khin wurde in Rangoon, Burma geboren. Obwohl er ein talentierter junger Student war, zwang seine Familie ihn mit Druckmitteln, ein College-Stipendiat abzulehnen und statt dessen einen Lebensunterhalt zu erwerben; er trat bald in den Staatsdienst ein. Im Jahr 1937 lernte er Meditation von Saya Thetgyi, und obwohl Webu Sayadaw ihn im Jahr 1941 drängte, sich zu überlegen, Meditation zu lehren, geschah es nicht bis zehn Jahre darauf, dass er formal diese Rolle akzeptierte. Im Jahr 1950 gründete er die Vipassana-Gesellschaft des Buchhalterbüros, wo viele Leute, hauptsächlich im Staatsdienst tätige, Meditation lernen konnten. Im Jahr 1950 wirkte er mit an der Gründung zweier weiterer Organisationen, welche später zusammengefügt wurden, um zum Union of Burma Buddha Sasana Council zu werden, dem Hauptplanungs-Körper für das sechste Buddhistische Konzil, und im Jahr 1952 rief er das Internationale Meditationszentrum in Rangoon ins Leben. Er verließ eine herausragende Karriere im Staatsdienst im Jahr 1967 für den Ruhestand. Von dieser Zeit an bis zu seinem Tode im Jahr 1971 blieb er am I.M.C., um Meditation zu lehren. [Quelle: "Sayagyi U Ba Khin," Vipassana Research Institute, http://www.vri.dhamma.org/general/subk.html.]
Knight, C.F. (   -   )
(Keine Information verfügbar.)
Kumara Bhikkhu (1972-   ) [kuma]
[Kumara Bhikkhu]Lew Chin Leag wurde in Malaysia geboren, wo er eine Lehrerausbildung an der Universität von Malaya erhielt. Nach der Universität war er bei der Subang Jaya Buddhist Association und im Buddhist Wisdom Centre, aktiv und wurde ein freiwilliger Lehrer in der Sonntags-Dhamma-Schule des Tempels von Brickfields. Ein aktiv Beitragender zur buddhistischen Online-Gemeinschaft, diente er als Mitverwalter des ursprünglichen "Sadhu! The Theravada Buddhism Web Directory" und von "Dhamma-list", einer E-Mail-Diskussionsgruppe. Er erhielt den monastischen Namen Kumara bei seiner Bhikkhu-Ordination im Jahr 1999. Er lebt gegenwärtig im Sasanarakkha Buddhist Sanctuary, wo er sein monastisches Training unter der Führung des Ehrw. Aggacitta Bhikkhu vertieft, und agiert als Assistent. Während er Vinaya, Pali und die Pali-Schriften von ihm lernt, ist sein Hauptmeditationslehrer Sayadaw U Tejaniya. Von Zeit zu Zeit führt er achttägige Dhamma-Kurse für Erwachsene, die Menschen helfen, Unglück zu beenden. [Quelle: Notizen vom Autor zur Verfügung gestellt, 2010.]
Kusalasaya, Karuna (   -   )
(Keine Information verfügbar.)

L   

Ledi Sayadaw (1846-1923)
For biographical information, see Für biographische Informationen, siehe Biographie des Ehrw. Mahathera Ledi Sayadaw, Aggamahapandita, D.Litt. [2012.02.07]
Lee Dhammadharo, Phra Ajaan (1907-1961)
(Siehe seinen Eintag auf der Thailändische Waldtraditionen-Seite.)
Lewis, G.N. (   -   )
(Keine Information verfügbar.)
Liam Thitadhammo, Luang Por Phra Ajaan (1941- )
(Siehe seinen Eintag auf der Thailändische Waldtraditionen-Seite.)

M   

Mahasi Sayadaw (1904-1982) [msyd]
[Ehrw. Mahasi Sayadaw]Der Ehrw. Mahasi Sayadaw (U Sobhana Mahathera) begann seine Studien an der monastischen Schule im ländlichen Burma. Im Alter von 12 Jahren wurde er als Novize ordiniert, und im Jahr 1923 nahm er die höhere Ordination auf sich. Nachdem er alle drei Grade der staatlichen Pali-Prüfungen abgeschlossen hatte, reiste er nach Mandalay, wo er unter einigen bekannten gelehrten Mönchen studierte. Dann studierte er Meditation mit U Narada und kehrte im Jahr 1941 in sein Heimatdorf zurück, wo er den systematischen Anwendungskurs der Satipatthana-Meditation einführte, für welchen er schließlich weltweit bekannt werden würde. Im Jahr 1949 zog er nach Rangoon, wo er für viele Jahre Meditation an einem internationalen Meditationszentrum lehrte. Im Zeitraum 1954-1956, beim sechsten Buddhistischen Konzil in Rangoon, übernahm er die Pflichten des Fragestellers (pucchaka) — dieselbe Rolle, die der Schüler des Buddha, Maha-Kassapa beim Ersten Buddhistischen Konzil etwa 2500 Jahre vorher übernommen hatte. [Quelle: Der Prozess der Einsicht (Kandy: Buddhist Publication Society, 1994).]
Medhānandī, Bhikkhunī (1949-   ) Listen to suttas read aloud by this teacher
[Ayyā Medhānandī]Ayyā Medhānandī, gebürtig aus Montreal, ist die Gründerin und älteste Bhikkhunī der Sati Saraniya Hermitage, eines wegbereitenden Klosters für Theravada-Bhikkhunīs in Kanada. Sie begann mit 21 Jahren, zu meditieren, studierte dann Meditation mit einem Advaita-Heiligen in Indien, schloss einen MSc. in Ernährung ab und managete internationale NGO- und UNICEF-Projekte für unterernährte Frauen und Kinder. Im Jahr 1988 nahm sie Zehn-Regel-Ordination bei Sayadaw U Pandita, während eines Retreats in Burma. Zehn Jahre lang war sie eine Siladhāra-Nonne im buddhistischen Kloster Amaravati, England, mit Ajahn Sumedho als Mönchsvater, bevor sie sich zu einer zurückgezogeneren Praxis in Neuseeland und später Penang, Malaysia, entschloss. Sie lehrte Retreats in den Antipoden-Inseln, Asien und dem Westen. Im Jahr 2007 erhielt sie die Bhikkhunī-Ordination in Taiwan und kehrte im Jahr 2008 nach Kanada zurück, um die Sati Saraniya Hermitage zu gründen. Sie gibt weiterhin Meditationsretreats, so wie auch Meditationskurse, insbesondere für Hospiz-Mitarbeiter und Freiwillige in der Ottawa-Region. Sie ist Autor von Gone Forth, Going Beyond. [Quelle: personal communication, 2012.]
Mendis, N.K.G. (  -  )
Dr. N.K.G. Mendis erwarb einen Abschluss an der medizinischen Fakultät der Universität von Sri Lanka im Jahr 1946 und vollzog sein Aufbaustudium in Indien und dem vereinigten Königreich. Er ist ein Altassistent des Royal College of Surgeons von Edinburgh und des Royal College of Surgeons von England. Er spezialisierte sich in Brustkorb-Chirurgie und praktizierte in Sri Lanka, England und Ghana. Seit 1972 arbeitete er in allgemeiner Praxis in Nova Scotia, Kanada. Er gesteht ein, dass er, obwohl er in eine Familie tiefgläubiger buddhistischer Eltern geboren wurde, sich erst sei 1975 der Dhamma-Praxis gewidmet hat, als die Umstände des Lebens ihn dazu führten, Zuflucht im dreifachen Juwel zu suchen. Er ist ein Unterstützer der buddhistischen Viharas in Washington D.C. und Toronto. [Quelle: Abhidhamma in der Praxis (Kandy: Buddhist Publication Society, 1985).]
Mun Bhuridatto, Phra Ajaan (1870-1949)
(Siehe seinen Eintag auf der Thailändische Waldtraditionen-Seite.)

N   

Nanayon, Upasika Kee — siehe Kee Nanayon, Upasika
 
Ñanajivako, Bhikkhu (  -  )
Keine Information verfügbar.
Ñāṇadassana, Maha Thera (1959 -  )
[Bhikkhu Ñāṇadassana]Im Jahre 1959 wurde Ioannis Tselios, später dann eingeweiht als Bhikkhu Ñāṇadassana bekannt, in Griechenland, christlich-orthodoxen Eltern geboren. Er studierte Soziologie an der Unversität Frankfurt, in Deutschland, und im Jahre 1981, im Alter von 22 Jahren, resultierte eine Reise nach Indien in einen Wendepunkt seines Lebens. Der junge Grieche, als er durch ein Touristenflugblatt blätterte, war tief beeindruckt von den erinnerungswürdigen Zeigen, über die er gestoßen war: "Dieses ist meine letzte Geburt. Ich habe den Ozean der Existenzen überquert." Nun entschlossen mehr über den Buddha, und seinen Lehren, herauszufinden, besuchte er Kusinara, den Platz, an dem Buddha das Parinibbāna erlangte, und letztgültig dahin schied. Hier, unter einem älteren indischen, buddhistischen Mönch, praktizierte Tselios nicht nur Meditation, sondern laß auch über Buddhismus. Sein Interesse nun angeregt, entschied er sich nach Buddhas originalen Lehren zu suchen, und kam in Sri Lanka an. Im Jahre 1982, im Alter von 23 Jahren, betrat er die Mönchschaft für ein vollzeitiges Studium und Ausübung. Für vier Jahre praktizierte er unter der Anleitung des späten Mātara Ñāṇārāma Mahāthera, dem angesehene Meditationsmeister von Nissaraṇa Vanaya, Meetirigala. Im Jahre 1986, nahm er die höhere Ordination, mit dem höchst Ehrw. Rājakīya Paṇḍita Kaḍavedduve Shrī Jinavaüsa Mahāthera, als seinen Einweiser, an. Er studierte dann das Tipiṭaka mit seinen Kommentaren und Subkommentaren, unter drei gelehrten Mahātheras, in Gnānārāma Dharmāyatanaya, Meetirigala, wo er 16 Jahre verbrachte. Später praktizierte er in Burma für viereinhalb Jahre, und kehrte 2008 nach Sri Lanka zurück.
Er ist Autor und Übersetzer von etwa zehn buddhistischen Büchern in Englisch, Deutsch, Singalesisch und Pāḷi, und erfahren Dhamma in Englisch und Singalesisch zu lehren. [Quelle: Karaṇāya Metta-Sutta: Die Botschaft des Friedens und universelle Freundlichkeit. Bild: Indonesia Tipitaka Center]
Ñanamoli Thera (1905-1960) [nymo]
[Bhikkhu Ñanamoli]Bhikkhu Ñanamoli (Osbert Moore) wurde in England geboren und graduierte vom Exeter-College, Oxford. Im Jahr 1948 kam er nach Sri Lanka, wo er im folgenden Jahr ordiniert wurde. Während seiner elf Jahre als Mönch übersetzte er aus dem Pali einige der schwierigsten Texte des Theravada-Buddhismus in lebendiges Englisch, einschließlich des Visuddhimagga. Sein ursprüngliche Entwurfs-Übersetzung der Majjhima Nikaya wurde posthum zusammengestellt und überarbeitet von Bhikkhu Bodhi und als Die mittellangen Lehrreden Buddhas (Somerville: Wisdom Publications, 1995) veröffentlicht. Weitere seiner Bücher sind u.a. Mindfulness of Breathing und The Life of the Buddha, beides veröffentlicht von der Buddhist Publication Society. [Quelle: The Life of the Buddha (Kandy: Buddhist Publication Society, 1992) und andere Quellen.]
Ñanananda, Bhikkhu (   -   ) [nana]
Bhikkhu Ñanananda ist ein buddhistischer Mönch aus Sri Lanka. Vor seiner Ordination war er ein Assistenz-Dozent in Pali an der Universität von Peradeniya. Nachdem er im Jahr 1969 dem buddhistischen Orden beigetreten ist, hält er sich zumeist in abgelegenen Einsiedeleien auf. [Quelle: The Magic of the Mind (Kandy: Buddhist Publication Society, 1974)]
Ñanasamvara, Somdet Phra (Ehrw. Suvaddhano Bhikkhu, HH der Supreme Patriarch of Thailand) (1913-  )
[SH Somdet Phra Ñanasamvara]SH Somdet Phra Ñanasamvara wurde in der Provinz von Kanchanburi, ungefähr 130 Kilometer nordwestlich von Bangkok, im Jahr 1913 geboren. Im Alter von dreizehn Jahren wurde er Novize und im Jahr 1933 erhielt er die höhere Ordination. Als er nach Bangkok zurückkehrte, um seine Studien fortzusetzen, wurde ihm im folgenden Jahr als Ehrw. Bhikkhu Suvaddhano im Wat Bovornives Vihara erneut Ordination gegeben, mit dem höchsten Patriarchen Vajiranyanavong als Mönchsvater. Nachdem er seine Dhamma- und Pali-Studien weitergeführt und mit dem höchsten Grad (dem neunten Grad) abgeschlossen hatte, folgte er dem Ehrw. Chao Khun Phra Brahmamuni als Abt nach. Ihm wurde der geistliche Titel Somdet im Jahr 1972 zugesprochen, und er hielt verschiedene Positionen in der Administration der Thai-Sangha. Im Jahr 1989 wurde er zum höchsten Patriarchen von Thailand ernannt. [Quelle: Ein Führer zur Gewahrsamkeit (Bangkok: Mahamakut Rajavidyalaya Press, 1997).]
Ñanavara Thera (Somdet Phra Buddhaghosacariya) (   -   ) [nyva]
(Keine Information verfügbar.)
Narada Thera (1898-1983) [nara]
[Narada Thera]Der Ehrw. Narada (Sumanapala) wurde in Katahena, Sri Lanka, geboren. Ein talentierter Schüler, besuchte er das St. Benedict's College, eine katholische Sekundärschule. An seinem achtzehnten Geburtstag wurde er Novize; zwei Jahre später erhielt er die höhere Ordination. Er setzte seine scholastischen Studien am University College, Colombo fort. Er verbrachte die letzten fünfzig Jahre seines Lebens schreibend, übersetzend und unermüdlich Missionsarbeit betreibend, das Dhamma in ganz Asien, Europa, Australien, Afrika und Amerika verbreitend. [Quelle: "Venerable Narada Maha Thera: A Buddhist Missionary Par Excellence," von Olcott Gunasekera (www.budsas.org; ursprünglich erschienen in "The Island," Sri Lanka, Sonntag 3. August 2003.]
Nararatana Rajamanit, Chao Khun (Tryk Dhammavitakko) (???-1971)
(Siehe seinen Eintag auf der Thailändische Waldtraditionen-Seite.)
Norman, K.R. (   -   ) [norm]
K.R. Norman ist der gegenwärtige Vizepräsident der Pali Text Society.
Nyanaponika Thera (1901-1994) [nypo]
[Nyanaponika Thera]Nyanaponika Thera (Siegmund Feniger) verließ sein Heimatland Deutschland im Jahre 1936 nach Sri Lanka, wo er als buddhistischer Mönch vom Ehrw. Nyanatiloka Thera (1878-1957) ordiniert wurde. Im Jahr 1958 half er, die Buddhist Publication Society zu gründen, der er als Chefredakteur bis zum Jahr 1984 diente, und als Präsident bis zu seinem Ruhestand im Jahr 1988. Er verstarb friedlich in seiner Unterkunft, der Waldeinsiedelei im Udawattakele-Reservat außerhalb von Kandy, am letzten Tag seines 57. Regenzeit-Retreats. Seine vielen weit bekannten Bücher umfassen The Vision of Dhamma, Abhidhamma Studies und (mit Bhikkhu Bodhi) Numerical Teachings of the Buddha. [Quelle: Einleitung zu The Vision of the Dhamma (Kandy: Buddhist Publication Society, 1992) und "Zum Wohle vieler" von Bhikkhu Bodhi.]
Nyanasatta Thera (   -   ) [nysa]
(Keine Information verfügbar.)
Nyanasobhano, Bhikkhu — siehe Price, Leonard
 
Nyanatiloka Mahathera (1878-1957)
[Ehrw. Nyanatiloka Mahathera]Der Ehrw. Nyanatiloka Mahathera war der erste Kontinental-Europäer in modernen Zeiten, der ein buddhistischer Mönch wurde, und einer der herausragendsten Vertreter des Theravada-Buddhismus im zwanzigsten Jahrhundert. Geboren in Deutschland, entwickelte er ein reges Interesse am Buddhismus in seiner Jugend und kam nach Asien in der Absicht, dem buddhistischen Orden beizutreten. Er erhielt die Ordination in Burma im Jahr 1903. Den größten Teil seines Lebens als Mönch verbrachte er in Sri Lanka, wo er die Island Hermitage in Dodanduwa als ein Kloster für westliche Mönche ins Leben rief. Seine Übersetzungen ins Deutsche umfassen die Anguttara Nikaya, die Visuddhimagga und die Milindapañha. Der Ehrw. Nyanatiloka verstarb in Colombo im Jahr 1957. [Quelle: Grundlegendes über den Buddhismus: Vier Vorträge von Nyanatiloka Mahathera (Kandy: Buddhist Publication Society, 1994).]
Nyanatusita, Bhikkhu (1967-   )
[Bhikkhu Nyanatusita]Bhikkhu Nyanatusita wurde in den Niederlanden geboren und wurde in Sri Lanka im Jahr 1993 ordiniert. Im Jahr 2005 wurde er zum Herausgeber der Buddhist Publication Society (Sri Lanka) gewählt. [Quelle: persönliches Gespräch, 2007.]

O   

Oates, L.R. (   -   )
(Keine Information verfügbar.)
Olendzki, Andrew (   -   ) [olen]
[Andrew Olendzki]Andrew Olendzki, Ph.D., ist ein Pali-Gelehrter, der sich in Buddhistischen Studien an der Lancester-Universität von England fortbildete, sowie auch in Harvard und der Universität von Sri Lanka. Früher Exekutiv-Direktor der Insight Meditaiton Society (USA) gewesen, ist er gegenwärtig der Exekutiv-Direktor des Barre Center for Buddhist Studies (USA). [Quelle: Barre Center for Buddhist Studies website.] Viele von Olendzkis Übersetzungen, die auf Zugang zur Einsicht (Access to Insight) erscheinen wurden ursprünglich im Insight Journal veröffentlicht.
Ontl, Petr Karel (1942-   )
Petr Karel Ontl wurde in eine Böhmisch-Amerikanische Familie in Prag, Tschechoslowakei, im Jahr 1942 geboren und emigrierte 1949 in die Vereinigten Staaten. Ein zertifizierter Fremdsprachen-Lehrer, arbeitete er in den Feldern der Lehre, Fotografie, Altenpflege und Übersetzung. Er ist Theravada-Buddhist seit 20 Jahren und hat Verbindungen zur Bhavana Society in High View, West Virginia. [Quelle: Über Geisteshaltungen und Affentöpfe von Petr Karel Ontl (Kandy: Buddhist Publication Society, 1993)]

PQ   

Perera, H.R. (   -   )
(Keine Information verfügbar.)
Phut Thaniyo, Phra Ajaan (1921-1999)
Ein Schüler von Ajaan Sao. (Siehe Ajaan Saos Eintrag auf der Thailändische Waldtraditionen-Seite.)
Piyadassi Thera (1914-1998) [piya]
[Piyadassi Thera]Piyadassi Thera wurde in Colombo, Sri Lanka, geboren und besuchte das Nalanda College und die Universität von Sri Lanka. Im Jahr 1934 wurde er unter dem Ehrw. Vajirañana, Sangha Nayaka, einer respektierten Autorität im Buddhismus, ordiniert. Der Autor einiger 60 Bücher, war der Ehrw. Piyadassi ein populärer Fernseh- und Radio-Lehrer von Dhamma, sowohl in Singhalesisch als auch in Englisch. Er repräsentiert Sri Lanka in verschiedenen internationalen religiösen und kulturellen Konferenzen. Er verstarb in Colombo im Jahr 1998 nach kurzer Krankheit. [Quelle: "The Daily News" (Sri Lanka), 18. August 2001 und The Buddha's Ancient Path]
Piyatissa Thera (   -   )
(Keine Information verfügbar.)
Price, Leonard (Nyanasobhano Bhikkhu) (   -   )
Geboren in Louisville, Kentucky, graduierte Leonard Price vom Darthmouth College, wo er mit Englisch im Hauptflach abschloss. Er arbeitet daraufhin als Schauspieler und Autor. Im Jahr 1987 ordinierte er in Bangkok im Wat Mahadhatu und nahm den Namen Nyanasobhana Bhikkhu an. Er verbrachte Zeit in Thailand und Sri Lanka und lebt zur Zeit in den Vereinigten Staaten. [Aus Bhikkhu Tissa räumt einigen Zweifel aus und Nicht wertvoller um dafür zu leben, beides veröffentlicht von der Buddhist Publication Society.]
Prince, T (   -   )
(Keine Information verfügbar.)

R   

Rhys Davids, C.A.F. (1857-1942) [rhyc]
[Rhys Davids]"Caroline Augusta Foley wurde am 27. September 1857 in Sussex geboren. Sie erhielt ihre Schulbildung zu Hause und am University College, London, BA, 1886, MA, 1889. Sie war ein Mitglied der Mitarbeiterschaft des Economic Journal von 1891-1895. Sie arbeitete für verschiedene Organisationen für die Wohlfahrt von Frauen und Kindern. 1890-1894, und engagierte sich in Kampagnen für das Frauenwahlrecht, 1896-1914. Sie heiratete Thomas Rhys Davids, 1894. Sie wurde zur Dozentin in Indischer Philosophie an der Universität von Manchester berufen, 1910-1913, und Dozentin in Geschichte des Buddhismus an der School of Oriental and African Studies, London, 1918-1933. Sie war Ehrensekretärin, 1907-1922, und Präsidentin, 1923-1942, der Pali Text Society. Sie starb in Chipstead, Surrey, am 26. Juni 1942." [Quelle: University of Cambridge Faculty Library Archive Collections, http://www.oriental.cam.ac.uk/archive/rhys.html#cafrd, entnommen 2007.]
Rosenberg, Larry (   -   ) SuttaReadings.net icon
[Larry Rosenberg]Larry Rosenberg ist der Gründer des, und ein führender Lehrer beim Cambridge Insight Meditation Center. Er ist außerdem ein Senior-Lehrer bei der Insight Meditation Society. Larrys spirituelle Praxis begann vor mehr als 30 Jahren mit J. Krishnamurti und Vimala Thakar. Er erhielt Zen-Training beim koreanischen Meister Seung Sahn und beim japanischen Meister Katagiri Roshi für acht Jahre, bevor er zu Viapssana kam. Anagarika Munindra war sein erster Vipassana-Lehrer. Larrys Haupteinfluss ist die Thai-Waldtradition gewesen. Er hat mit Ajahn Maha Boowa, Ajahn Suwat und Ajahn Buddhadasa praktiziert. Larry hat auch mit Thich Nhat Hanh praktiziert. Er ist der Autor von Breath by Breath: The Liberating Practice of Insight Meditation und, aktueller, Living in the Light of Death: On the Art of Being Fully Alive. [Quelle: "CIMC Teachers and Instructors", www.cimc.info/insight_teachers.html, entnommen im Mai 2006.]

S   

Sao Kantasilo, Phra Ajaan (1861-1941)
(Siehe seinen Eintag auf der Thailändische Waldtraditionen-Seite.)
Sayadaw, Mahasi — siehe Mahasi Sayadaw.
 
Sayadaw, Webu — siehe Webu Sayadaw.
 
Silacara, Bhikkhu (J.F. McKechnie) (1871-1950)
[Bhikkhu Silacara]J.F. McKechnie wurde in Hull, Yorkshire, am 22. Oktober 1871 geboren. Nach dem Besuch der Schule arbeitete er zunächst als Stoffschneider-Gehilfe einer Kleidungsfabrik, dann wanderte er in die Vereinigten Staaten aus, um auf einem Obst- und Milch-Bauernhof zu arbeiten. Um die Jahrhundertwende stieß er in einer öffentlichen Bibliothek auf das Magazin Buddhism. Er antwortete auf eine Anzeige des Herausgebers, des Bhikkhu Ananda Metteayya (Alan Bennett), eine Lektoratsstelle in einer öffentlichen Bibliothek in Burma betreffend, und fand sich bald für das Magzin in Burma arbeitend wieder. Er arbeitete für einige Jahre für das Magazin und ersuchte dann Ordination in der Bhikkhu-Sangha im Jahr 1906. Nach vielen Jahren des Schreibens, Lehrens und der Missionsarbeit zwang ihn im Jahr 1925 schlechte Gesundheit, die Robe abzulegen und nach England zurückzukehren, wo er fortsetzte, zu dozieren und zu schreiben. Während des zweiten Weltkrieges zog er in ein Altersheim, wo er im Jahr 1950 starb. [Quelle: Buddhas Leben in den Jugendjahren.]
Silananda, Sayadaw U (1927-2005)
[Ehrw. Sayadaw U Silananda]Der Ehrw. Sayadaw U Silananda wurde in Mandalay, Burma geboren. Er wurde ein Novizenmönch im Jahr 1943; vier Jahre später erhielt er die höhere Ordination. Ein natürlich begabter Gelehrter, bestand er alle drei der staatlichen Pali-Prüfungen. In den nächsten sechs Jahren erlangte er fortgeschrittenere Grade. Zwischen 1954 und 1956 diente er als einer der distinguierten Editoren der Tipitaka und Kommentare beim Sechsten Buddhistischen Konzil in Rangoon. Im Jahr 1979 reiste er in die USA, zusammen mit dem Ehrw. Mahasi Sayadaw, um Meditation und Dhamma zu lehren, wonach er er dort blieb, um mit dem Lehren fortzufahren. Er diente als spiritueller Berater der Theravada Buddhist Society of America und als Spiritueller Direktor vierer anderer buddhistischer Zentren im ganzen Land. Er verstarb friedlich am 13. August 2005. [Quelle: "Sayadaw U Silananda," by the Theravada Buddhist Society of America und Newsflash.]
Sim Buddhacaro, Phra Ajaan (1909-1992)
(Siehe seinen Eintag auf der Thailändische Waldtraditionen-Seite.)
Siriwardhana, Eileen (  -  )
[Eileen Siriwardhana]Mrs. Eileen Siriwardhana verließ die Universität von Ceylon mit einem Abschluss in Englisch, Singhalesisch and Pali. Sie ist heute Direktorin der Visakha Vidyalaya, der buddhistischen Elite-Mädchenschule in Colombo. Sie ist auch eine ausgezeichnete Autorin in Singhalesisch. [Quelle: Das Herzen erwacht (Kandy: Buddhist Publication Society, 1983).]
Soma Thera (1898-1960) [soma]
Der Ehrw. Soma Thera (Victor Emmanuel Perera Pulle) bekamm seine Ausbildung auf dem St. Benedict's College in Kotahena. Nachdem er ausgiebig in Burma, Thailand, China und Japan reiste, studierte und buddhistische Texte übersetzte, kehrte er nach Burma zurück wo er sich 1936 einweihen ließ. Er war ein Mitglied der "Buddhist Mission of Goodwill" nach Indien im Jahre 1940 und der buddhistischen Mission nach China 1946. Im Jahre 1946 führte er die erste buddhistische Mission nach Deutschland an. Er starb unerwartet an einer Lungenthrombose im Jahr 1960. [Quelle: Der Weg der Achtsamkeit (Kandy: Buddhist Publication Society, 1975).]
Soni, Dr. R.L. (  -  ) [soni]
(Keine Information verfügbar.)
Story, Francis (1910-1972) [stor]
Francis Story (Anagarika Sugatananda) wurde im Jahr 1910 in England geboren und wurde mit den buddhistischen Lehren früh in seinem Leben bekannt. Für 25 Jahre lebte er in asiatischen Ländern — Indien, Burma und Sri Lanka, — wo er tief die buddhistische Lebensphilosophie studierte. Mit diesem Hintergrund, und ausgestattet mit einem kühnen analytischen Verstand, produzierte er einen bedeutsamen Fundus an Schriften, gesammelt und publiziert in drei Bänden von der Buddhist Publication Society. [Quelle: Rebirth as Doctrine and Experience: Essays and Case Studies, von Francis Story (Kandy: Buddhist Publication Society, 2000).]
Sumana, Samanera (???-1910)
Samanera Sumana (Fritze Stange) wurde in Deutschland geboren und reiste nach Sri Lanka, wo er 1906 als Novize ordiniert wurde. Er und ein Holänder mit Namen Bergendahl (Samanera Suñño) wurden die ersten beiden Schüler des Ehrw. Nyanatiloka. Sumanas schlechte Gesundheit zwang ihn, nach Deutschland zurück zu kehren, aber noch im selben Jahr kam er wieder nach Sri Lanka, re-ordinierte. Er verstarb im Jahr 1910. [Quelle: In die Hauslosigkeit ziehen: Ein Aufruf an Buddhistische Mönche, von Samanera Sumana (Kandy: Buddhist Publication Society, 1983).]
Suwat Suvaco, Phra Ajaan (1919-2002)
(Siehe seinen Eintag auf der Thailändische Waldtraditionen-Seite.)

T   

Tan, Piya (1949-   ) [tanp]
[Piya Tan]

Piya Tan Beng Sin, chinesischer Herkunft, würde am 20. August 1949 in Malacca, Malaisen geboren und ist auch unter Piya Tan oder Piyasilo (früherer klösterlicher Name) bekannt. Zwanzig Jahre als Mönch in der Theravada-Tradition verbracht hat er die "Young Buddhist Association of Malaysia" als Vizepräsident mit gegründet und ist nun als buddhistische Vollzeitlehrer und Schriftsteller in Singapur tätig. Er lehrt einsatzfreudig das Buddha Dharma, Meditation und Pali in verschiedenen buddhistischen Gruppen (siehe auch Yahoo Pali Group) und Organisationen. Weiters arbeitet er als "Meditationstherapeut" und Berater im "The Minding Centre". Er ist Autor zahlreicher Übersetzungen und detaillierten Aufsätzen zu Suttas schrieb zahlreiche Dhammabücher (hauptsächlich kostenfrei). Eine gut gewartete Sammlung seiner Arbeiten kann auf seiner Webseite dharmafarer.org gefunden werden. [Quelle: Piya Tan (Wikipedia-Jan. 2014), und seine Websiten]

Thanissaro Bhikkhu (1949-   ) [than] SuttaReadings.net icon
[Thanissaro Bhikkhu]

Thanissaro Bhikkhu (Geoffrey DeGraff) ist ein amerikanischer buddhistischer Mönch der thailändischen Waldtradition kammathana. Nach Besuch des Oberlin College bis zum Jahre 1971, mit einem Abschluß in Europäischer Intellektueller Geschichte, reiste er nach Thailand, wo er Meditation unter Ajaan Fuang Jotiko, einem Schüler von Ajaan Lee lernte. Er ordinierte im Jahre 1976 und lebte im Wat Dhammasathit, wo er auch nach dem Ableben seines Lehrers, im Jahre 1986, verblieb. Im Jahre 1991 reiste er in die Berge der Provinze San Diego, USA, wo er Ajaan Suwat Suvaco half, das Wat Mettavanaram ("Metta Waldkloster") aufzubauen. Seine lange Liste von Publikationen beinhaltet Übersetzungen von Ajaan Lees Meditationsanleitungen: Handful of Leaves, eine vierbändige Sammlung von Sutta-Übersetzungen Der Kodex für buddhistische Einsiedler, eine zweibändige Sammlung für Handbüchern für Mönche; Flügel für das Erwachen; und (als Co-Autor) das Textbuch Buddhist Religions: A Historical Introduction.

Thate Desaransi, Phra Ajaan (1902-1994)
(Siehe seinen Eintag auf der Thailändische Waldtraditionen-Seite.)

U   

U Ba Khin — siehe Khin, U Ba
 
U Silananda — siehe Silananda, Sayadaw U
 
Uppalavanna, Schwester (1886-1982)
[Schwester Uppalavanna]

Else Buchholtz wurde 1886 in Hamburg geboren. Ihre Eltern starben kurz nacheinander während einer Choleraepidemie. Von reichen Eltern adoptiert, kann sie ins Tiergartenviertel in Berlin. Sie lebte eine sorgenfreies Leben mit allem Komfort der Deutschen High Society und Musik, Singen, Tanz und Pferdereiten waren die wichtigsten Bestandteile ihres Alltags. Sie beherrschte die Violine und war im Besitz einer musikalischen Stimme. Im Jahre 1912 starben auch ihr Zieheltern und sie übernahm damit ein beachtliches Erbe. Sie zog nach Odenwald im Scharzwald. Hier fand sie zahlreiche arme und bedürftige Menschen vor, die sie finanziell unterstütze. Im Jahre 1919 gab sie in ihrem Zuhause zwei Deutschen Mönchen, dem Ehrw. Nyanatiloka (der erste nicht britische Europäer, der Mönch wurde) und dem Ehrw. Vappa, Unterkunft. Im Jahre 1920 zahlte sie für die Mönche und sich die Überfahrt zur Insel. Doch da das Land noch immer unter britischer Verwaltung stand wurden den Dreien, als fremde Feinde, der Zugang verweigert. So entschied sie sich nach Japan zu gehen. Hier studierte Buchholtz fünf Jahre Mahayana Buddhismus. Im Jahre 1926 ging sie abermals nach Sri Lanka und diesmal wurde ihr der Eintritt gewährt. Am 20 Mai 1926 wurde Buchholtz neben dem Sri Maha Bodhi (der Baum, der aus ein Abkömmling des Baumes stammt, unter dem Buddha Erleuchtung fand) in Anuradhapura, wahrscheinlich vom Ehrw. Nyanatiloka zu Nonne eingeweiht. Anfangs lebte Schwester Uppalavanna in einer kleinen Stroh bedeckten Hütte naher dem Vajirarama Kloster in Colombo und später in Weligama. Danach zog sie in eine einfache Einsiedelei nördlich der Stadt Gampola in das kühlere Hügelland. 1938 wurde sie vom Laienkommitte des Vihara Maha Devi Upasikaramaya Nonnenklosters eingeladen als führende Nonne zu dienen. Als sie 94 Jahre alt war und die Gesundheit nachließ, wurde sie überredet in das Mallika Altersheim zu ziehen, eine Institution, die von Mallika Hewavitharana (Frau von Don Carolis Hewavitharana) etabliert wurde. Sie starb dort friedlich zwei Jahre später. Ein Gedenktext, der in Kürze ihre Lebensgeschichte erzählt, ist auf www.metta.lk zu finden. Es handelt sich bei ihr jedoch nicht um Schwester Uppalavanna, deren Sutta-Übersetzungen vom Pali ins Englische auf derselben Webseite zu finden sind, eine singhalesiche Nonne, die heute noch in Sri Lanka lebt. [Quellen: Sister Uppalavanna - Wikipedia; persönliche Kommunikation mit Bhikkhu Mettavihari, welcher die Webseite metta.lk betreut]

Uppalavanna von Galle, Schwester (??-??) [uppa]

Die Ehrwürdige Schwester Uppalavanna (von Galle) ist eine singhalesische Nonne, die zahlreiche Abschnitte des Anguttara Nikaya ins Englische übersetzt hat. Der Name "von Galle" wurde ihr hier deshalb gegeben, daß man sie nicht mit der deutschen Nonne Uppalavanna verwechseln mag und sie ihrer Praxis zumeist in der Provinz Galla in Sri Lanka nachgeht. Eine ausgedehnte Sammlung ihrer Übersetzungen sind auf www.metta.lk zu finden. [Quelle: persönliche Kommunikation mit Bhikkhu Mettavihari, welcher die Webseite metta.lk betreut]

V   

Vajira, Schwester (1928-1991) [vaji]
[Ayya Marta Vajira]

Schwester Vajirā (Hannelore Wolf), gebürtige Hamburgerin, war eine dasa sil mata, eine buddhistische zehn Tugendregel haltende Nonne in Sri Lanka. Hannelore suchte nach religiöser Bedeutung und kam im Sommer 1949 in Kontakt mit den Lehren Buddhas. Hannelore war so beeindruckt, daß sie an der Seminargruppe von Debes teil nahm. Im Juni 1954 besuchte der sinhalesische Mönch, der Ehrw. Nārada Hamburg und gab Hannelore die Möglichkeit zu bitten, nach Ceylon zu gehen und Nonne zu werden. Sie nahm die zehn Tugendregeln auf sich und wurde als Schwester Vajirā vom Ehrw. Nārada am Vollmondtag im Juli 1955 in der Vihāra Mahā Devi Hermitage in Biyagāma nahe Colombo eingeweiht. Nach vielen Jahren erfolgreicher Praxis verursachten rapide und internsive Veränderungen in ihren Ansichten eine Art von Nervenzusammenbruch, sie ließ sich entweihen und kehrte am 22. Feber 1962 nach Deutschland zurück. Im Jahre 1986 hatte Samanera Bodhesakho ihr aus Ceylon geschrieben und um die Erlaubnis der Veröffentlichung von Teilen ihrer Briefen an den Ehrw. Ñānavīra für das geplante Buch Clearing the Path und sie willigte ein. Sie starb am 7. Dezember 1991 in ihrem Zimmer in Maschen. Ein Büchlein ihrer Übersetzungen wurde unter dem Namen "Die Letzten Tage Buddhas (DN16)" veröffentlicht. Eine Biografie über Sie wurde von Dr. Hellmuth Hecker geschrieben und ist in einer englischen Übersetzung auf Path Press verfügbar. [Quelle: Sister Vajira - Wikipedia]

van Gorkom, Nina (1928-   )
[Nina van Gorkom]"Nina van Gorkom wurde im Jahr 1928 in eine Familie sozialistischer Intellektueller geboren. Ihr Vater war ein Mitglied des holländischen Parlaments. Sie studierte an der Leyden-Universität, und während dieser Zeit wurde sie katholisch. Im Jahr 1952 heiratete sie Lodewijk van Gorkom, einen holländischen Diplomaten. Im Jahr 1965 wurde Lodewijk nach Thailand entsandt und Nina fing an, die Thai-Sprache zu lernen. Sie entwickelte ein reges Interesse am Buddhismus und nahm an Kursen für Ausländer im Wat Mahathat teil. Dort begegnete sie im Sommer 1966 Sujin Boriharnwanaket. Beeindruckt von der Tiefgründigkeit der buddhistischen Lehren wurde sie überzeugt von der Wahrheit der Worte Buddhas und unterstützte später Khun Sujin in Diskussionen über Buddhismus für Thai-Radio-Stationen. Diese Reden wurden später in Form ihres ersten Buches, 'Buddhism in Daily Life', publiziert. Nina und Lodewijk verließen Thailand 1970 und lebten dann in Japan, New York, Indonesien (wo Lodewijk ein holländischer Botschafter war) und Österreich. Lodewijk setzte sich 1990 zur Ruhe, und nun leben sie in den Haag in Holland." [Quelle: "Interview mit Nina van Gorkom, September 1999, von Robert Kirkpatrick," Abhidhamma.org (http://www.abhidhamma.org/interview%20with%20nina.html)
von Glasenapp, Helmuth (1891-1963)
[Helmuth von Glasenapp]Helmuth von Glasenapp war ein bedeutender westdeutscher Indologe. Er lehrte an der Universität von Königsberg und besetzte den Lehrstuhl für Indologie an der Universität Tübingen. Unter seinen vielen scholastischen Publikationen befinden sich Bücher über Buddhismus, Hinduismus, Jainismus und vergleichende Religionswissenschaft. [Quelle: Vedanta und Buddhismus: Eine vergleichende Studie (Kandy: Buddhist Publication Society, 1978).]

W   

Walshe, Maurice O'Connell (1911-1998)
[Maurice O'Connell Walshe]Maurice O'Connell Walshe wurde in London geboren und studierte Deutsch an den Universitäten von London, Berlin, Wien und Freiburg, um schließlich Hilfsdirektor am Institut für Germanistische Studien in London zu werden. Ein aktiver Buddhist seit 1951, war er Vize-Präsident des English Sangha Trust, sowei auch Autor zahlreicher Artikel über Buddhismus. Zu seinen veröffentlichten Arbeiten zählen unter anderem ein dreibändiger Satz von Essays des Mystikers Meister Eckhart aus dem 13. Jahrhundert, und, erschienen im Jahr 1987, Thus Have I Heard, eine neue Übersetzung der Digha Nikaya. Einige Monate bevor er starb, vollendete er ein buddhistisches Pali-Wörterbuch. [Quelle: Thus Have I Heard (London: Wisdom Publications, 1987) und "Maurice O'Connell Walshe — A Tribute" im Forest Sangha Newsletter, Juli 1998.]
Webu Sayadaw (1896-1977)
[Webu Sayadaw]Webu Sayadaw wurde im nördlichen Burma geboren. Er wurde im Alter von neun Jahren als Novize eingeweiht und erhielt im Alter von Zwanzig die höhere Einweihung begleitet mit dem klösterlichen Namen U Kumara. Er studierte sieben Jahre in einem Kloster in Mandalay und wanderete dann im Anschluß für vier Jahre in der Abgeschiedenheit der Wälder und übte sich in der asketischen Dhutanga Praxis. Er kehrte in sein Heimatdorf zurück und begann, Meditationstechniken zu lehren, die er in der Wildnis gemeister hatte. Nachdem er sich als Lehrer etabliert hatte, wurde ihm der Name Webu Sayadaw zugesprochen. Er setzte sein Lehren in Meditation bis zu seinem Tod 1977 fort. [Quelle: Die essenzielle Praxis: Dhamma-Lehrreden des Ehrwürdigen Webu Sayadaw (Kandy: Buddhist Publication Society, 1991).]
Wijesinghe, Mahinda ( - )
Upasaka Mahinda Wijesinghe ist ein singhalesischer praktizierender Buddhist, der mehrere kurze Aufsätze zu grundlegenden Themen der Lehrern, besonders über allgemeine voraussetzende Qualitäten für das Training, geschrieben hat.
Woodward, F.L. (1871-1952) [wood]
[F.L. Woodward]"Im Jahr 1919 kam F.L. Woodward, der für 16 Jahre Direktor des Mahinda College in Galle, Sri Lanka gewesen war, in Australien an. Er ließ sich in einem Apfel-Obstgarten nahe Launceston in Tasmanien nieder und widmete seine Zeit für die nächsten 33 Jahre Übersetzungen des Pali-Kanons für die Pali Text Society. Er ist vielleicht am besten bekannt für seine Anthologie, "Some Sayings of the Buddha", erstmals publiziert im Jahr 1925.[1] Er starb friedlich im Alter von 81 Jahren in Beaconfield in Tasmanien.[2] [Sources: [1] "A multi-faceted religious community," University of Canberra, Australia (www.ce.canberra.edu.au/nowuc/Shades%20of%20Australia/Shades%20of%20Australia/communities_buddhist.html); and [2] Pali Tipitakam Concordance, Vol I (Oxford: PTS, 1990).]

XYZ   

Yahoo! Pali Group [yaho]
Die Yahoo! Pali Group ist ein Online-Forum, wo Pali-Studenten und -Gelehrte sich versammeln, um die Pali-Sprache zu diskutieren und Übersetzungen von Texten aus dem Tipitaka in Gemeinschaftsarbeit anzufertigen. Beitragende zu den Übersetzungen auf Zugang zur Einsicht (ATI) sind unter anderem: Derek Cameron, Dimitri Ivakhnenko und Piya Tan.
Yuttadhammo Bhikkhu (   -   )
[Yuttadhammo Bhikkhu]Der ehrwürdige Yuttadhammo (Noah Greenspoon) ist ein in Kanada geborener Theravada-Mönch, eingeweiht im Jahre 2001 unter der Anleitung vom Ehrw. Ajaan Tong Sirimangalo in Chiang Mai, Thailand, und hat seit Jänner 2000 intensiv und täglich die Meditation in der Tradition von Mahasi Sayadaw praktiziert. Er hat seit 2003 zahlreiche Meditationsanleitungen in Thailand, Sri Lanka, USA und Kanada gegeben und gibt außerdem Online-Lehren über YouTube. Er hat Sanskrit, Pali und indische Religionen auf der McMaster-Universität und der Universität von Toronto, wie auch formal Thai-Dhamma, Abhidhamma und Pali im Wat Phradhatu Sri Chom Tong studiert und unterrichtet Pali und gibt Unterricht für Fortgeschrittene in Meditation von Zeit zu Zeit. Er ist derzeit der Leiter der Parideha Forest Monastery in Manitoba, Kanada. Kanada. Neben einigen Veröffentlichungen von Büchern, speziell für Neulinge in der Meditation, hat er einen Digital Pali Reader entworfen, der von Paligelehrten in der ganzen Welt benutzt wird. [Quelle: Just Another Buddhist Monk's Weblog ]

Anmerkung

Die vier Buchstaben in den eckigen Klammern, die dem Namen nachfolgen, sind reservierte Übersetzer-Kürzel, die zum bezeichnen der Datenfilenamen in den Pali-Übersetzungen verwendet werden.