[reload all]
[simple read]

Sn 1.8
Karaniya Metta Sutta: Good Will
übersetzt aus dem Pali von
Thanissaro Bhikkhu
Übersetzung ins Deutsche von: (Info)
Laien für ZzE
Alternative Übersetzung: noch keine vorhanden
Alternate translations: Ñanamoli | Amaravati | Buddharakkhita | Piyadassi
Dieses Sutta scheint ebenfalls auf in: Khp 9
Alternative Formate: [SuttaReadings.net icon]
Dies sollte getan werden von jemandem, der geschickt in seinen Zielen ist der zu dem Zustand des Friedens durchbrechen möchte: Sei fähig, aufrecht und geradeheraus, leicht zu unterweisen, milde und nicht eingebildet, zufrieden und leicht zu unterstützen, mit wenigen Pflichten, leicht lebend, mit friedlichen Fähigkeiten, meisterhaft, bescheiden und ohne Gier nach Unterstützern. Tue nicht das geringste, das die Weisen später tadeln würden. Denke: Glücklich, in Frieden, mögen alle Wesen glücklich im Herzen sein. Was immer für Wesen da sind, schwach oder stark, ohne Ausnahme, lang, groß, mittelgroß, kurz, fein, grob, sichtbar und unsichtbar, nah und fern, geboren und auf der Suche nach Geburt: Mögen alle Wesen im Herzen glücklich sein. Lasse niemanden einen anderen betrügen oder einen anderen verachten irgendwo, oder durch Wut oder Widerstand eines anderen Leid erwüschen. So wie eine Mutter ihr Leben riskieren würde, um ihr Kind zu schützen, ihr einziges Kind, ebenso sollte einer ein grenzenloses Herz kultivieren in Bezug auf alle Wesen. Mit Güte für den gesamten Kosmos, entwickle ein grenzenloses Herz: Nach oben, unten und ringsherum, uneingeschränkt, ohne Feindschaft oder Hass. Weder stehend, gehend, sitzend, noch liegend, solange man wachsam ist, sollte man entschlossen sein zu dieser Achtsamkeit. Dies wird genannt ein erhabenes Verweilen hier und jetzt. Nicht eingenommen von Ansichten, sondern tugendhaft und vollendet in Vision, Begierden für sinnliche Genüsse bezwungen, wird man niemals mehr im Mutterleib liegen.
[vorige Seite][nächste Seite]